14.04.2018

Bravo-Sanchez erlegt den FSV

Regionalliga Südwest: Niederlage bei Hessen Kassel

Nichts zu holen gab es für Andreas Pollasch und Co. im Kassler Auestadion. Foto: Patrick Scheiber

Mit 2:0 (1:0) hat der KSV Hessen Kassel das Hessen-Derby gegen den FSV Frankfurt für sich entschieden. Mann des Spiels aus Sicht der Gastgeber war Adrian Bravo-Sanchez, der zweimal vom Strafstoßpunkt eiskalt blieb und seiner Mannschaft so zu drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf der Regionalliga Südwest verholfen hat. Der FSV steht hingegen weiterhin im Mittelfeld der Tabelle.

Bereits nach einer Viertelstunde gerieten die Gäste in Rückstand. Tim Brandner kam im FSV-Strafraum zu Fall und Adrian Bravo-Sanchez verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. Schon zuvor waren die Hausherren das bessere Team und hatten bereits in der zweiten Minute die erste gute Möglichkeit. Ebewa-Yam Mimbala stieg nach einem Eckball am höchsten. Sein Kopfball ging nur ganz knapp am Gehäuse von Marco Aulbach vorbei. Erst nach 20 Minuten kamen die Gäste ebenfalls nach einer Ecke zu ihrer ersten Torchance. Alban Sabah köpft aber drüber.

In der Folge hatte Kassel wieder mehr vom Spiel, setzte die Frankfurter unter Druck, ohne aber wirklich gefährlich zum Abschluss zu kommen. Dennoch war die Führung zur Pause verdient. Nach dem Seitenwechsel kam der FSV dann stärker auf und drängte die Gastgeber in die eigene Hälfte. Torchancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Das Spiel lebte von der Spannung, die sich auch bis in die Schlussphase hinziehen sollte.

Drei Minuten vor Ende der Partie wurde es dann noch einmal wild. Nach einem Eckball für die Hausherren kam es zu einem Gerangel, in dessen Folge Javan Torre Howell mit der Roten Karte vom Feld geschickt wurde. Zu allem Überfluss gab es wieder Elfmeter und wieder zeigte Bravo-Sanchez keine Nerven. Mit seinem zweiten Treffer sorgte er für die Entscheidung. Kurz darauf war Schluss.

Die Statistik

Hessen Kassel: Hartmann; Evljuskin, Schwechel, Korb (90.+1 Leinhos), Brandner (72. Dawid), Rakk, Brill, Mimbala, Bravo-Sanchez, Schmik, Schmeer (77. Szimayer). - Trainer: Tobias Cramer.
FSV Frankfurt: Aulbach; Howell, Djengoue, Sabah, Becker, Pollasch (82. Seegert), Andacic, Huckle (64. Eshele), Azaouagh (55. Mfurnu), Schick, Namavizadeh. - Trainer: Alexander Conrad.

Schiedsrichter: Benedikt Seyler (FC Wadrill).
Zuschauer: 3000.
Tore: 1:0 und 2:0 Adrian Bravo-Sanchez (15., 88., jeweils Foulelfmeter).
Rote Karte: Javan Torre Howell (87., FSV Frankfurt).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema