02.06.2018

Büchenberg II kommt nach 0:2 zurück

Relegation zur B-Liga Fulda/Rhön: Unentschieden gegen Dietershan

Alexander Jahn erkämpfte sich mit der zweiten Mannschaft der SG Büchenberg noch das Unentschieden. Foto: Kevin Kremer

Im Hinspiel der Relegation zur B-Liga Fulda/Rhön haben sich die SG Büchenberg II und der SV Dietershan mit einem 2:2 (0:1) getrennt. Die Gastgeber haben dabei einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt. Die Entscheidung, welches Team in der kommenden Spielzeit in der B-Liga antreten darf, fällt nun im Rückspiel am Donnerstag (19 Uhr) in Dietershan.

Durch zwei späte Treffer von Florian Kress und Mario Gerst hat die zweite Mannschaft der SG Büchenberg nach einem 0:2-Rückstand zumindest noch das Unentschieden gerettet und sich damit alle Chancen für das Rückspiel in Dietershan offen gehalten. Kress traf nach starker Vorarbeit von Peter Goldbach mit einem satten Schuss aus zehn Metern (78.), während Gerst vier Minuten vor dem Ende im Strafraum an den Ball kam und frei vor Gästekeeper Samuel Held eiskalt einnetzte.

Dabei kamen die Hausherren nicht so gut in die Partie. In den ersten 20 Minuten war viel Leerlauf auf beiden Seiten und Torchancen blieben Mangelware. Außer einem Befreiungsschlag von Andreas Knabe, der sich für den etwas zu weit vor seinem Tor postierten Leon Winges gefährlich senkte, passierte nicht viel. In der 28. Spielminute gingen die Gäste dann etwas kurios in Führung. Büchenbergs Björn Kramer wollte einen Freistoß schnell ausführen, traf dabei aber Gegner Benkarbache Abderrahmane, von dem der Ball zu Dominik Fritsche prallte. Der war allein auf weiter Flur und ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen. Auf der anderen Seite hatte Gerst die einzig nennenswerte Chance für die Büchenberger, traf den Ball frei vor Held aber nicht richtig (35.).

Büchenbergs Drangphase wird belohnt

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber dann den Druck, mussten eine Viertelstunde nach Wiederbeginn aber einen weiteren Rückschlag verkraften. Nach einer Ecke köpfte Patrick Ritter eigentlich harmlos aufs Tor, der Ball rutschte Winges aber zum 0:2 durch die Finger. Doch Büchenberg gab nicht auf. Die eingewechselten Kress und Goldbach sorgten für Belebung im Offensivspiel. Gerst traf nach einem Eckball per Kopf nur die Latte (63.) und auch dem Freistoß von Mike Baumann stand der Querbalken im Weg. Doch nach den beiden späten Treffern ist für den C-Ligisten noch alles drin.

"Wir hatten zu Beginn etwas zu viel Respekt und die Nervosität war uns anzumerken. Die beiden Gegentore waren unglücklich, aber in der zweiten Hälfte haben wir Moral bewiesen und Leidenschaft gezeigt. Respekt an die Mannschaft. Wir konnten dagegenhalten. Das Unentschieden ist verdient, auch wenn für uns sogar noch mehr drin gewesen wäre. Für das Rückspiel ist alles offen", so Büchenbergs Kapitän Kramer. Ähnlich sieht es auch der Dietershaner Spielertrainer Marcel Larbig: "Es ist noch alles drin. In der zweiten Halbzeit haben wir etwas abgebaut und ein bisschen die Ordnung verloren. Aber es war eine gute Mannschaftsleistung. Ich bin zufrieden."

Die Statistik:

SG Büchenberg II: Winges - Seufert, Kramer, Jahn - Zans (62. Kress), Baumann - Röhrig (62. T. Gerst), Ücker, Reid - M. Gerst, Enders (46. Goldbach).
SV Dietershan: Held - Gottschalk, Ritter, A. Pfeffermann - Knabe, Abderrahmane, Marius Larbig, K. Öztekin (58. N. Öztekin) - T. Pfeffermann (54. Marcel Larbig), Spiegel, Fritsche.

Schiedsrichter: Lars-Hendrik Köpsel (Borussia Fulda).
Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Dominik Fritsche (28.), 0:2 Patrick Ritter (59.), 1:1 Florian Kress (78.), 2:2 Mario Gerst (88.).

Kommentieren

Vermarktung: