16.10.2016

Ein Déja Vu mit Franz Ruppel - Fotostrecke

A-Junioren-Hessenliga: Erneut später Ausgleich

Tobias Göbel (links) und der JFV Viktoria Fulda konnten in der Nachspielzeit den Ausgleich bejubeln. Foto: Charlie Rolff

Mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:0)-Unentschieden trennten sich Viktoria Fulda und Kickers Offenbach in der A-Junioren Hessenliga.

Die Geschichte aus dem Schwanheim-Spiel, als Franz Ruppel in letzter Minute ein Remis sicherte, sollte sich in der Begegnung gegen das Team vom Bieberer Berg wiederholen. Ruppel behielt in der Nachspielzeit im OFC-Strafraum die Übersicht und netzte den Ball zum umjubelten Ausgleich ein.

„Der Jubel war nach diesem Fight und aufgrund des Zeitpunktes natürlich riesig. Aber mein Team hat sich diesen Treffer auch absolut verdient“, resümiert Sebastian Vollmar, Trainer des JFV, der eine starke Vorstellung seiner Mannschaft sah.

Die Barockstädter agierten mit einer soliden Grundordnung und erstickten jegliche Offensivbemühungen des OFC überwiegend im Keim und zeigten in der Vorwärtsbewegung ein zielstrebiges Angriffsspiel. „Wir haben uns einige hochkarätige Torchancen herausgespielt, welche wir leider nicht nutzen konnten“, hadert Vollmar mit der Chancenverwertung seines Teams.

Als Offenbach dann nach einem Freistoß zum Führungstreffer kam, war der Spielverlauf ein Stück weit auf den Kopf gestellte, ehe Franz Ruppel den Lohn für den Aufwand seines Teams abholte.

Tore: 0:1 Ahmet Dogan (75.), 1:1 Franz Ruppel (90.). Fulda: Kleemann; Wagner, Quanz, Häuser, Hanslik, Ruppel, Müglich, Göbel, Veapi, Keller, Dücker, Banh, Hartwig, Drüschler. tof

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema