26.08.2019

Danne und Dworschak in Torlaune

B-Junioren-Verbandsliga: Borussen, West Ring und Bad Soden-Salmünster feiern Dreier

David Sander (links) behauptete sich nicht nur in dieser Szene mit dem JFV Fulda "Borussia" gegen Marburg (hier Niklas Eckert). Foto: Charlie Rolff

Fast perfekt lief das Wochenende für die osthessischen Verbandsligisten, denn mit dem JFV Fulda "Borussia", der JSG West Ring und dem JFV Bad Soden-Salmünster siegten gleich drei heimische Teams. Lediglich die Hessenliga-Reserve des JFV Viktoria Fulda musste sich geschlagen geben.

JFV Fulda "Borussia" – SF BG Marburg 3:1 (1:1).

Nicht komplett zufrieden zeigte sich Borussen-Coach Murat Kamali nach dem ersten Saisonsieg seiner Schützlinge, jedoch imponierte ihm vor allem die zweite Halbzeit: "Trotz der Hitze hatten wir eine sehr hohe Laufbereitschaft, legten immer wieder gute Kombinationen an den Tag und haben uns somit auch den Sieg letztlich verdient. Die erste Halbzeit haben wir unsere Spielweise noch nicht wirklich an den Tag legen können." So sei der erste Durchgang vor sich hin geplätschert, Marburg hatte teilweise gar mehr Spielanteile. Mann des Tages war mit seinen drei Toren Benjamin Danne, doch auch Tiago Queiros stellte sich trotz Schmerzen in den Dienst der Mannschaft und bereitete das 1:0 toll vor.

Tore: 1:0 Benjamin Danne (4.), 1:1 Laurenz Lauer (24.), 2:1, 3:1 Benjamin Danne (57., 78.).

OSC Vellmar – JSG West Ring 0:3 (0:2).

Aufsteiger West Ring hat nach dem Remis am ersten Spieltag nun seinen ersten Sieg feiern dürfen. Auf dem Kunstrasen in Vellmar zeigten die Kolic-Jungs eine tolle Vorstellung. Nach dem frühen Führungstreffer wurde rasch nachgelegt. "Wir hatten eine super Disziplin am Platz. Unser Umschaltspiel war hervorragend, zudem sind wir sehr dominant aufgetreten. Mit zwei Stürmern haben wir sehr hoch gestanden, die Jungs haben nie nachgelassen und ein starkes Auswärtsspiel gezeigt. Selbst die Einwechselspieler haben sofort Leistung gezeigt", meinte ein vollauf zufriedener JSG-Coach Sejo Kolic.

Tore: 0:1 Pit Küllmer (13.), 0:2, 0:3 Levi Meusel (16., 50.).

JFV Bad Soden-Salmünster – JFV FC Aar 3:1 (2:1).

In einer überlegenen ersten Halbzeit nutzte Mikko Dworschak die Vorlagen von David Dietz und Yunus Safi mustergültig aus und brachte die Hausherren mit 2:0 in Front. Nach dem Anschlusstreffer kurz vor der Pause erstarkten die Gäste in Durchgang zwei, doch Dworschak machte mit seinem dritten Treffer den Deckel auf die Partie.

Tore für Bad Soden-Salmünster: 1:0, 2:0, 3:1 Mikko Dworschak (9., 19., 60.).

JFV Viktoria Fulda II – KSV Baunatal 0:7 (0:3).

Baunatal, die mit dem älteren Jahrgang agierten, war im Endeffekt eine Nummer zu groß für die Hessenliga-Reserve des JFV. "Sie waren schon sehr robust und hatten durch ihre körperliche Präsenz Vorteile. Allerdings hatten meine Jungs zu großen Respekt, haben zu viel Abstand zum Gegner gehalten. Wir hätten uns offensiv etwas mehr zutrauen müssen, denn Räume waren eigentlich vorhanden", resümierte JFV-Trainer Sascha Fiedler. Bereits nach wenigen Sekunden lagen seine Schützlinge nach einem Eigentor in Rückstand, ehe die Gäste in regelmäßigen Abständen erhöhten. "Von der Höhe geht das Ergebnis in Ordnung. Es ist zwar ein Schlag ins Gesicht, aber daraus müssen wir lernen", sagte Fiedler.

Tore: 0:1 (1.), 0:2 (9.), 0:3 (37.), 0:4 (41.), 0:5 (61., FE), 0:6 (70.), 0:7 (79.).

Kommentieren