12.01.2020

Den HSV kann keiner aufhalten

Hallenmasters: Klarer Sieg gegen SVS

Standen sich in der Vorrunde und im Halbfinale gegenüber – und zweimal setzte sich Lukas Budenz (links) mit dem Hünfelder SV gegen Simon Schillings SG Eiterfeld/Leimbach durch. Foto: Charlie Rolff

Der Hünfelder SV hat seinen Titel bei den Hallenmasters verteidigt: Im ewig jungen Derby siegte der Verbandsliga-Primus gegen Hessenligist SV Steinbach äußerst souverän mit 4:0. Platz drei sicherte sich die SG Eiterfeld/Leimbach im Neunmeterschießen gegen Rot-Weiß Burghaun.

Im Endspiel trafen die, die über das gesamte Turnier hinweg für die Tore beim HSV zuständig waren: Maximilian Fröhlich legte mit zwei herrlichen Treffern vor, Lukas Budenz und Marcel Dücker sorgten für noch klarere Verhältnisse. Fröhlich war der Dominator des Turniers, erzielte satte 14 Treffer. „Das hat richtig Spaß gemacht. Von Futsal halte ich wenig, mit Hallenfußball ist ein viel besserer Fluss im Spiel“, sagte Fröhlich, der das Niveau des Turniers hervorhob und erkannte, „dass wir als HSV weiterhin im Flow sind“. Nicht nur Hünfeld hatte eine klasse Truppe ins Rennen geschickt, auch die anderen Teams nahmen die Masters ernst und trugen zum hohen Niveau bei.

Die Organisatoren konnten ein durchweg positives Fazit ziehen, denn bereits am Freitag war die Halle voll, auch am Samstag und Sonntag war die Hünfelder Kreissporthalle sehr gut gefüllt. Einziges wirkliches Ärgernis: die kurzfristige Absage der FSG Wartenberg/Salzschlirf. Um Gruppe 4 nicht mit drei Teams starten lassen zu müssen, sprang kurzfristig der Rasdorfer SC ein, der eigentlich schon ausgeschieden gewesen war. Auch die zweite Chance konnte der RSC nicht nutzen, war sich aber des Dankes der Organisatoren sicher.

Die Teams und Tore der Halbfinalisten in der Übersicht:

Hünfelder SV: Fabian Brunner; Nicolas Häuser (1), Franz Faulstich (1), Marcel Dücker (7), Steffen Witzel (4), Jonas Budenz (1), Maximilian Fröhlich (14), Lukas Budenz (9).

SV Steinbach: Maurice Pappert; Patrick Faust (2), Nikola Milenkovski (1), Nico Helmschrot (2), Marco Rudolph (1), Petr Paliatka (1), Nelson Wiegand (1), Petr Kvaca (5), Michael Wiegand (4), Leon Wittke (2), Lukas Gemming (5).

SG Eiterfeld/Leimbach: Thomas Aumann; Simon Schilling, Kittichai Gutberlet (3), Alexander Busold (5), Yannik Hilpert (3), André Kretschmer (3), Nico Kröger (2), Julius Herber, Leonhard Käsmann (1), Manuel Schmidt (1).

SV Rot-Weiss Burghaun: Julian Lenk; Christian Bosold (2), Marius Altstadt (1), Lorenz Wenzel (2), Kai Fischer, Julius Kimpel (1), Fabian Hutfleß (3), Nico Gavos (1), Leonard Plutz (2), Tim Rösner, Janis Gavos.

HIER GEHT ES ZU DEN ERGEBNISSEN

Autor: Johannes Götze

Kommentieren