14.09.2017

"Den Konkurrenzkampf weiter anheizen"

"Hessen" wollen Finale erreichen

Lukas Müller-Siebert (links) und die "Hessen" wollen heute das Kreispokalfinale erreichen. Foto: Kevin Kremer

Außer Frage steht, dass die SG Hessen/Spvgg. Hersfeld heute (19 Uhr) als Favorit in das Kreispokal-Halbfinale bei A-Ligist SV Heenes geht. Roman Prokopenko ist sich dessen bewusst, will das Endspiel erreichen und gleichermaßen den Konkurrenzkampf neu entfachen.

Der Trainer der ‚Hessen‘ ist zunächst einmal froh, dass nach einigem Hin und Her der Vereine endlich ein Termin gefunden wurde, nun soll auch unbedingt gespielt werden. Prokopenko ist dabei gewillt, die Spieler, die hinten dran stehen, einzubauen und so den Konkurrenzkampf weiter anzuheizen. Dies gelte für den genesenen Dominik Oelschläger, den vom Studium in Darmstadt wieder zur Verfügung stehenden Valentin Lendowski, den mit schwieriger Vorbereitung hinter sich befindlichen Yasin Kahya oder Spieler, die zuletzt nur die zweite Geige gespielt hätten. „Die Jungs sollen sich zeigen, dann können wir alle gemeinsam vielleicht noch einen Zahn zulegen“, verdeutlicht Prokopenko, der im Ligaalltag zwar ein paar Punkte mehr angestrebt hätte, von der Art und Weise, wie seine Mannen agieren, allerdings überzeugt sei. Finalgegner ist der TSV Kalkobes, der das Endspiel kampflos erreicht hat.

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung: