30.01.2019

Den Punktabzügen entgegentreten

Fuldaer Schiedsrichter-Lehrgang startet übernächstes Wochenende

Zeit für den Neulingslehrgang: Marcus Klimek würde sich über den ein oder anderen neuen Schiedsrichter mehr sehr freuen. Foto: Charlie Rolff

"Die ersten Punkte der Saison machen die Schiedsrichter für ihren Verein", so Thomas Martin. Der Öffentlichkeitsbeauftragte der Schiedsrichtervereinigung Fulda sieht den im Februar stattfinden Neulingslehrgang als Chance, neue Unparteiische nachhaltig zu gewinnen.

Über rund 25 Anmeldungen konnte sich Kreislehrwart Marcus Klimek bereits freuen, Anmeldungen sind noch bis zum Sonntag, 3. Februar, möglich. "Es gibt noch freie Plätze. 30 Anmeldungen wären super, so viele hatten wir in den ganzen letzten Jahren nicht", so Klimek, der Schiedsrichter aber nicht nur dafür gewinnen will, dass die Vereine ihren Soll erfüllen können. "Wir wünschen uns Leute, die die Schiedsrichterei als neues Hobby für sich entdecken wollen. Wir freuen uns immer sehr über engagierte Neulinge."

Diese können schon bei fünf Terminen innerhalb von zwei Wochen zum Referee ausgebildet werden, alle Sitzungen finden im Sporthaus der SG Rönshausen statt. Inhalte sind die aktuellen Fußballregeln, die dazu herausgegebenen Entscheidungen des International Football Association Board, die Anweisungen des DFB sowie die weiteren Hinweise in den Fußballregeln und die Pflichten eines Schiedsrichters im Zusammenhang mit Spielleitungen aus den Spielordnungen.

Los geht es am Sonntag, 10. Februar, weitere Termine sind der 13., 15., 17. und 24. Februar. An letztgenanntem Termin findet die Prüfung statt - zuvor ist es möglich, sich mit E-Learning auf diese vorzubereiten -, anschließend sind die Teilnehmer sofort als Schiedsrichter einsetzbar. Die Interessierten müssen mindestens 14 Jahre alt und Mitglied in einem Fußballverein sein. Am letzten Zag wird zudem ein sportlicher Lauftest absolviert. Anmelden kann man sich über den beigefügten Link.

Kommentieren