10.10.2018

Der neue Trainer ist der alte

A-Liga Schlüchtern: Marborn "liegt nicht am Boden"

Oliver Glaschke ist zurück in Marborn.

Der Schlüchterner A-Ligist SG Marborn gibt bekannt, dass der neue Trainer der alte werden wird. Oliver Glaschke übernimmt ab der Winterpause wieder das Amt des Trainers bei der SG Marborn. Nachdem sich beide Parteien im Herbst 2017 einvernehmlich getrennt hatten, schloss sich der 38 jährige Glaschke zunächst dem FSV Mernes an, um weiter aktiv im Fußballgeschehen zu bleiben.

"Nach den vergangenen Monaten unter Fatih Ay, mit dem sich ebenfalls einvernehmlich getrennt wurde, zeigte sich, dass eine klare Linie bei der SG gefahren werden muss, um das Ruder herumzureißen und den derzeitigen schlechten Tabellenplatz zu verbessern", schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

"Der Vorstand der SG ging daher auf Glaschke zu, dieser gab an, dass sein Herz immer noch für die SG schlägt und er seit mehr als einem Jahrzehnt diesen Verein als seine Heimat sieht. Man war sich daher schnell einig und Glaschke wird, nachdem er mit dem FSV Mernes in die Winterpause gegangen ist, das Amt des Trainers in Marborn aufnehmen.
Es wird wiederum ein Umbruch bei der SG geben und auch einige Neuerungen werden erfolgen beziehungsweise sind bereits erfolgt."

Und abschließend: "Wer glaubt, dass die SG am Boden liegt, der täuscht sich gewaltig, wir werden auch aus diesem tiefen Tal wieder hervor kommen. Einzigstes Ziel in der laufenden Runde wird der Klassenerhalt sein. Auch nach den jüngsten Ergebnissen sollte man uns nicht unterschätzen."

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften