14.04.2018

Di Gregorio schockt OFC kurz vor Schluss

Regionalliga Südwest: Waldhof zieht durch den Sieg vorbei

Die Offenbacher Kickers um Trainer Oliver Reck mussten sich im Spitzenspiel spät geschlagen geben. Foto: Charlie Rolff

Eine ganz bittere Niederlage und einen herben Dämpfer im Kampf um Platz zwei in der Regionalliga Südwest mussten die Offenbacher Kickers im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten Waldhof Mannheim hinnehmen. Der Treffer von Daniel Di Gregorio zwei Minuten vor dem Ende besiegelte die 0:1 (0:0)-Niederlage, durch die die Gäste in der Tabelle an den Kickers vorbeigezogen sind.

Es lief die 88. Spielminute, als die Aufstiegshoffnungen der Offenbacher Kickers einen massiven Rückschlag erlitten haben. Nach einem Freistoß tauchte Daniel Di Gregorio frei im Strafraum der Gastgeber auf und nickte völlig unbedrängt zum Sieg für Waldhof Mannheim ein. Dabei hatte die Partie gut für die Kickers begonnen, die anfangs überlegen waren und durch Benjamin Kirchhoff im Anschluss an einen Freistoß die erste dicke Möglichkeit hatten, die der Verteidiger aber verstolperte.

Auch in der Folge hatten die Kickers die besseren Chancen, auch wenn die Gäste den OFC mit frühem Pressing unter Druck setzten. Der agile Ko Sawada wurde zunächst bei seinem Schussversuch geblockt, dann ging sein Seitfallzieher nach einer Flanke von Dennis Schulte deutlich drüber. Waldhof versuchte, aus der Distanz zum Erfolg zu kommen, doch Di Gregorio verfehlte das Gehäuse deutlich und so ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste dann gefährlicher. In der 59. Minute konnte Serkan Firat nach einer Ecke gerade so auf der Linie klären. Doch auch die Gäste hatten nur fünf Minuten später Glück, dass ein Spieler für den geschlagenen Keeper Markus Scholz auf der Linie das 1:0 verhinderte. Sawada hatte zunächst zwei Gegenspieler verladen und dann abgezogen. Und so ging es munter weiter. Beide Mannschaften spielten nach vorne, aber der "Lucky-Punch" schien keiner Mannschaft gelingen zu wollen. Bis Di Gregorio kurz vor dem Ende dann doch noch zugeschlagen hat.

Die Statistik:

Kickers Offenbach: Endres; Marx, Maier, Kirchhoff, Schulte (61. Theodosiadis), Sawada, Vetter, Rapp, Firat, Hodja (78. Akgöz), Darwiche (37. Treske). - Trainer: Oliver Reck.
Waldhof Mannheim: Scholz; Celik, Conrad, Mayerhöfer, Nennhuber, Deville (82. Hebisch), Di Gregorio, Schuster, Diring, Koep (88. Tüting), Korte (67. Ivan). - Trainer: Bernhard Trares.

Schiedsrichter: Pascal Müller (FV Löchgau).
Zuschauer: 13231.
Tore: 0:1 Daniel Di Gregorio (88.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema