15.05.2018

"Die Wahrscheinlichkeit, dass wir absteigen, ist hoch"

Gruppenliga: Friedel ist Realist

Marc Friedel (links) behielt mit Müs im Hinspiel die Oberhand. Foto: Viktoria Goldbach

Vor dem Gruppenligaderby am Dienstag (18.30 Uhr) bei der Spvgg. Hosenfeld gibt sich Müs-Spielertrainer Marc Friedel aufgeräumt.

"Was sollen wir uns etwas vormachen: Die Wahrscheinlichkeit, dass wir in die Kreisoberliga absteigen, ist hoch", sagt Friedel, der ausführt, "dass sich alle im Verein der Situation bewusst sind und wir den Abstieg, wenn er denn eintreten sollte, akzeptieren müssen. Unsere Offensive bleibt unser Manko, wir schießen einfach zu wenig Tore und hatten in dieser Spielzeit großes Pech mit Verletzungen". Abschenken will der Spielertrainer die letzten Saisonspiele aber keineswegs. "Wir wollen so viele Punkte wie möglich holen und gerade im Derby gegen Hosenfeld etwas mitnehmen, auch wenn wir wissen, was uns dort erwarten wird. Sie haben neben Eichenzell für mich die beste Offensive der Liga. Diese gilt es in den Griff zu bekommen", macht Friedel klar. Wie das gelingen könnte, zeigten seine Mannen im Hinspiel, als das Derby mit 1:0 gewonnen werden konnte.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften