06.05.2018

Doppelschlag nach der Pause entscheidend

Gruppenliga: Künzell siegt weiter

Mario Schlott (rechts) behauptet sich im Zweikampf gegen Mikael Avanesian. Foto: Kevin Kremer

Der TSV Künzell ist in der Gruppenliga weiter auf Kurs Aufstiegsrunde zur Verbandsliga: Das Heimspiel gegen die SG Kerzell gewannen die Mannen von Trainer Tobias Hahner mit 3:1 (1:1).

Entscheidend war ein Doppelschlag nach dem Seitenwechsel der Künzeller: Erst stand Peter John nach einer super Kombination über Alexander Scholz und Tim Farnung im Fünfmeterraum goldrichtig und traf im Stile eines Strafraumstürmers (55.), dann fuhr der TSV einen überragenden Konter und belohnte sich selbst mit dem 3:1. Peter John spielte einen klasse Ball auf Martin Raszyk, der das Auge für David Bettendorf hatte und den Ball über die Linie drückte (60.). Die Künzeller entwickelten nun richtig Spielfreude, zeigten ein klasse Kombinationsspiel und hatten Pech, dass Bettendorf in der 62. Minute knapp am langen Pfosten vorbeizog.

Kerzell steckt aber keineswegs auf und hatte Gelegenheiten, das Spiel noch einmal richtig spannend zu machen. Doch konnte Dominik Günther seinen Kopfball nicht entscheidend drücken nachdem er sträflich alleine gelassen wurde (64.), parierte Daniel Breunung stark gegen den auf ihn zulaufenden Mikael Avanesian im Eins-gegen-eins (73.). "Entscheidend war der Treffer vor der Pause. In der zweiten Halbzeit haben wir dann richtig gut gespielt und ich denke, dass Kerzell mit dem 3:1 letztlich noch gut bedient war", war TSV-Coach Tobias Hahner erleichtert, dessen Team trotz einiger Ausfälle hochverdient gewann.

Das Remis zur Pause war schmeichelhaft für die Gäste, die sich im 4-5-1-System bevorzugt auf die Defensive konzentrierten und ihr Heil immer wieder im schnellen Umschalten suchten. Überraschend fiel daher auch die Führung für die Helvetia nach 35 Minuten, als Hysen Haxhiu bei seinem Volleyschuss Glück hatte, dass Mario Schlott den Ball unhaltbar für Keeper Daniel Breunung abfälschte. Ein Treffer, der sich keineswegs angedeutet hatte, denn der TSV hatte in Person von Martin Raszyk zwei Riesenchancen zur Führung liegengelassen (13., 31.) und zuvor das Spielgesehen im Griff gehabt. Künzell schüttelte sich nach dem Gegentreffer kurz und machte es vor der Pause dann besser: Raszyk behielt im Strafraum die Übersicht und setzte Peter John in Szene, der den absolut verdienten Ausgleich markierte (44.).

Die Statistik

TSV Künzell: D. Breunung - Schlott, Röder, Bacale, Bettendorf - Scholz, Becker - P. Breunung, Raszyk (70. Kosarek), Farnung - John.
SG Kerzell: Bolz - Kress (58. Hilfenhaus), Witzel, Depta, Müglich - Lazarevski, Günther, Haxhiu (59. Jahn), Bensing (76. Hilgenberg), Heil - Avanesian.
Schiedsrichter: Sascha Bauer (Fritzlar).
Zuschauer: 200.
Tore: 0:1 Hysen Haxhiu (35.), 1:1 Peter John (44.), 2:1 Peter John (55.), 3:1 David Bettendorf (60.).

Autor: Max Lesser

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften