24.03.2019

Dreifacher Aschenbrücker

Gruppenliga: RSV ohne Probleme

Boris Aschenbrücker (rechts) ist und bleibt Petersbergs Lebensversicherung. Foto: Kevin Kremer

Der RSV Petersberg hat sich gegen Schlusslicht TSV Rothemann keine Blöße gegeben und das Schlusslicht deutlich mit 4:0 (2:0) besiegen können.

Doch wirklich zufrieden war RSV-Trainer Jürgen Krawczyk nicht: „Ich hätte mir gewünscht, dass wir noch mehr Dominanz ausstrahlen, noch mehr Chancen kreieren, noch mehr Spielfluss bekommen.“ Doch er war auch alles andere als unzufrieden, schließlich spielte der RSV erstmals wieder auf dem großen Geläuf im Waidesgrund, stellte früh die Weichen auf Sieg und ließ außer einem direkten Freistoß, den Keeper Timo Goldbach gut hielt, nichts zu. Mann des Tages war der „ewige Asche“. „Boris Aschenbrücker ist einfach unsere Lebensversicherung. Gut dass er die Vorbereitung voll durchziehen konnte und wieder so da ist“, lobte Krawczyk den Dreierpacker.

Schiedsrichter: Nico Eberhardt (TSV Besse). Zuschauer: 120 Tore: 1:0 Boris Aschenbrücker (8.), 2:0 Boris Aschenbrücker (40.), 3:0 Boris Aschenbrücker (55.), 4:0 Aaron Neu (60.).

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema