31.03.2018

Duo Szombierski/Schleuning nicht zu stoppen

A-Liga Fulda/Lauterbach: Vogelsberg gewinnt Derby - Fotos

Foto und Text: Florian Volk

Die FSG Vogelsberg hat in der A-Liga Fulda/Lauterbach ihren Start in den Doppelspieltag mit Bravour gemeistert. Gegen die SG Grebenhain/Bermuthshain holte die Elf um Spielertrainer Marc Ortwein im Derby ein zu keiner Zeit gefährdetes 3:0 (2:0).

Bereits die erste Viertelstunde ließ den Verlauf des Spiels erahnen: Die heimische FSG Vogelsberg ließ die SG Grebenhain/Bermuthshain nur selten an den Ball und dominierte deutlich, die Grebenhainer kamen nur selten aus ihrer eigenen Hälfte und hatten merklich ihre Probleme mit den wendigen Offensivkräften der FSG rund um Benjamin Szombierski und Henrick Schleuning. Nach 16 gespielten Minuten musste Grebenhains Torwart Julian Krzyzosiak dann zum ersten Mal hinter sich greifen. Nach einer Flanke von Benjamin Szombierski von der linken Spielfeldseite konnte Nico Leister, am langen Pfosten unbewacht, den Ball ins Netz schieben. Im Verlauf der ersten Hälfte kam die FSG dann zu weiteren großen Chancen, ihre Führung zu erhöhen. In der 27. Minute tauchte Henrick Schleuning nach einem langen Pass in die Spitze alleine vor dem Grebenhainer Schlussmann Krzyzosiak auf, dieser konnte den Ball zur Seite abwehren und danach auch noch den Nachschuss von Szombierskis parieren. Nur kurze Zeit später erhöhte die FSG dann hochverdient auf 2:0 - Benjamin Szombierski nutzte diesmal seine Chance und traf ins Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde dann die SG Grebenhain/Bermuthshain gefährlich im Angriff. Ein Freistoß von der halblinken Seite flog vorbei an allen Abwehrspielern und Torwart Marcel Fischbach bis kurz vor die Torlinie, der dort stehende Clemens Dehn konnte den Ball jedoch noch klären.

Die Grebenhainer kamen etwas gefestigter aus der Kabine, das in Teilen abenteuerliche Abwehrverhalten aus Halbzeit eins konnte größtenteils abgestellt werden. Die FSG tat ihren Gästen jedoch auch den Gefallen und nahm etwas Tempo aus dem Spiel, womit die Grebenhainer besser zurecht kamen. Zu großen Offensivaktionen konnten die Gäste jedoch auch weiterhin nicht vorstoßen. Mit dem Treffer zum 3:0 machten die Gastgeber in der 57. Minute den Deckel drauf. Das Duo Schleuning/Szombierski setzte sich bei dem Treffer erneut gut in Szene, der Querpass von Schleuning auf Szombierski kurz vor dem Fünfmeterraum hebelte den Grebenhainer Torwart aus und Szombierski musste den Ball nur noch einschieben. In der letzten halben Stunde merkte man beiden Mannschaften dann an, dass für den Doppelspieltag Kräfte geschont wurden. Es gab einige Auswechslungen, die dem Rhythmus der Partie schadeten. Und so ging die Partie bis zum Abpfiff ohne weitere nennenswerte Highlights zu Ende.

Die Statistik:

FSG Vogelsberg: Fischbach; Ch. Narz, Dehn, Bourscheidt, Ruhl, Leister (72. Pokoj), Schleuning, Weidenboerner (64. Staubach), Szombierski, Ehmig, Ortwein.
SG Grebenhain/Bermuthshain: Krzyzosiak; Stein, Kalbfleisch, Hoehl (76. Schneider), Winter, Oechler, Braun, Volk, S. Kreller, Werner (78. Lorenz), Deubel (70. Ch. Kreller).

Schiedsrichter: Tobias Rockel (Schwalmtal).
Zuschauer: 60.
Tore: 1:0 Nico Leister (16.), 2:0 Benjamin Szombierski (34.), 3:0 Benjamin Szombierski (57.).

Kommentieren

Vermarktung: