14.07.2019

Eichenzell hat die Nase vorne

Gemeindepokal Eichenzell: SG Rönshausen das Überraschungsteam

Eichenzells Trainer Heiko Rützel triumphierte an alter Wirkungsstätte in Kerzell. Foto: Peter Müller

Die Britannia aus Eichenzell hat wie erwartet den Gemeindepokal von Eichenzell gewonnen. Der Verbandsligist besiegte im Endspiel das Überraschungsteam SG Rönshausen mit 3:1 (0:0). Rang drei ging an die TSG Lütter.

Im Endspiel traf Favorit FC Eichenzell überraschend auf die SG Rönshausen. Die hatte amSamstag in der Vorrunde eigentlich keinen guten Start ins Turnier, verlor gegen Rothemann klar mit 1:4, zeigte aber im Match gegen Löschenrod Moral, als Rönshausen in nur 45 Minuten Spielzeit einen 0:2-Rückstand in einen Sieg drehte. Eigentlich schien Gastgeber SG Kerzell bereits mit einem Fuß im Finale, doch "verzockte" man sich im letzten Spiel gegen Rönshausen, bot anscheinend zu viele junge Spieler auf und verlor so das entscheidende Spiel gegen eben jene Rönhausener.

In Gruppe B war es spannend. Dominiert wurde die Staffel von Eichenzell und Lütter, die sich nach dem 1:1 im direkten Duell eine Torejagd lieferten. Eichenzell hatte nach dem 8:0 gegen Welkers die Nase vorne und zog ins Endspiel ein. Und das mit Heiko Rützel als Torwart - zumindest am Samstag. Am Finaltag stand dann wieder mit Marcel Röder ein etatmäßiger Keeper zur Verfügung.

Rang drei ging an die TSG Lütter, die sich nach vier Spielen und insgesamt 13:1-Toren bereits gut gerüstet präsentierte. Gegen Gastgeber und Gruppenligist Kerzell siegte Lütter im "kleinen Finale" mit 3:0 (1:0). Die Tore markierten Denis Dechant (12.), Rene Breitenbach (41.) und 0:3 Juri Dieterle (50.).

Im Finale wurde Eichenzell gegen Rönshausen seiner Favoritenrolle gerecht - obwohl Rönshausen das ganz geschickt machte und sich mit einer starken defensiven Leistung bis zur Halbzeit ein 0:0 erkämpfte. Erst nach der Pause fielen dann die Tore: eichenzell ging durch Rudi Wasirow in Führung, die aber Nico Wischermann ausglich. Dann sorgten die beiden Ex-Kerzeller in der alten Heimat für die Vorentscheidung. Erst traf Aron Lui Jahn, dann machte Mikal Avanesian das 3:1. Eichenzells Dominik Schlag sah die Gelb-Rote Karte.

Eichenzell spielte mit Marcel Röder; Roman Schad, Alexander Ganß, Mikael Avanesian, Aron Lui Jahn, Rudi Wasirow, Martin Kriwoschein, Heiko Rützel, Claudius Müller, Jonathan Müller, Dominik Schlag - Adrian Happe, Marius Gutberlet, Hussein Aydarius und Benedikt Müller.

Die Spiele in der Übersicht

Gruppe A
SG Kerzell - TSV Rothemann 2:1
SG Löschenrod - SG Rönshausen 2:3
SG Kerzell - SG Löschenrod 2:1
TSV Rothemann - SG Rönshausen 4:1
SG Kerzell - SG Rönshausen 0:1.
TSV Rothemann - SG Löschenrod 1:1

1. SG Rönshausen 3 Spiele, 5:6 Tore, 6 Punkte
2. SG Kerzell 3 Spiele, 4:3 Tore, 6 Punkte
3. TSV Rothemann 3 Spiele, 6:4 Tore, 4 Punkte
4. SG Löschenrod 3 Spiele, 4:6 Tore, 1 Punkt

Gruppe B
FC Eichenzell - TSG Lütter 1:1
SV Welkers - SG Büchenberg 2:4
FC Eichenzell - SV Welkers 8:0
SG Büchenberg - TSG Lütter 0:5
FC Eichenzell - SG Büchenberg 4:0.
TSG Lütter - SV Welkers 4:0.

1. FC Eichenzell 3 Spiele, 13:1 Tore, 7 Punkte
2. TSG Lütter 3 Spiele, 10:1 Tore, 7 Punkte
3. SG Büchenberg 3 Spiele, 4:11 Tore, 3 Punkte
4. SV Welkers 3 Spiele, 2:16 Tore, 0 Punkte

Spiel um Platz drei
SG Kerzell - TSG Lütter 0:3

Endspiel
FC Eichenzell - SG Rönshausen 3:1

Kommentieren