Eiterfeld/Leimbach weiter

Ein teuer erkauftes Halbfinale

16. September 2020, 18:45 Uhr

Eiterfelds Trainer Ante Markesic. Foto: Charlie Rolff

Gruppenligist Eiterfeld/Leimbach steht verdientermaßen im Halbfinale des Kreispokal Hünfeld/Lauterbach, verliert im Gegenzug aber einen seiner besten Akteure: Thomas Aumann.

„Ich habe noch vor dem Spiel gehofft, dass sich niemand verletzt“, bedauert Gäste-Trainer Ante Markesic. Die erste Diagnose lässt einen Bänderriss beim Mittelfeldspieler vermuten. Damit aber nicht genug: Auch Burghauns Lennard Wronowski riss sich beim Pokalfight die Achillessehne. Beiden Spielern wünscht das Burghauner Führungsteam gute Besserung. „Ansonsten war es nichts besonderes“, resümiert der Kroate. „Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt. Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen.“ Der B-Ligist aus Burghaun II schickte die Blau-Weißen auf den B-Platz und kämpfte für das Ziel Halbfinale. Bis zur Halbzeit sah es auch gut aus, bis Ali Dogru (48.) die Weichen auf Sieg stellte. „Wir haben hinten gut gestanden, kein Gegentor gefangen und die nächste Runde erreicht“, ergänzt Markesic. In der nächsten Runde wartet erneut der SV Burghaun auf den Gruppenligist. Dieses Mal aber die erste Mannschaft, die sich im Viertelfinale gegen A-Ligist Ilbeshausen durchgesetzt hat. Tore: 0:1 Ali Dogru (48.), 0:2 Kevin Kurz (60.).

Kommentieren
Vermarktung:

Aufstellungen

SV Rot-Weiss Burghaun II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Eiterfeld/Leimbach

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)