04.05.2019

Einzig bei Sonne scheint die Sonne

B-Junioren-Hessenliga: JFV Viktoria unterliegt Eintracht

Rigobert Neubauer vertrat den auf Mallorca weilenden Sebastian Sonnenberger. Foto: Charlie Rolff

Der JFV Viktoria Fulda hat im Duell gegen die U16 der Frankfurter Eintracht den Kürzeren gezogen. Nachdem in Durchgang zwei die Kräfte nachließen, machte es die SGE doch noch recht deutlich und siegte mit 4:1 (1:1).

In Abwesenheit des Trainer Sebastian Sonnenbergers, der kurzfristig zu seinem Junggesellenabschied auf Mallorca entführt wurde, zeigte der JFV eine ansprechende Leistung, „wenngleich Frankfurt seine spielerische Klasse gezeigt hat“, resümierte Co-Trainer Rigobert Neugebauer. Sein Team sei gut in die Partie gekommen, nach einer Viertelstunde zeigte sich die individuelle Klasse der Hausherren jedoch das erste Mal, als die Eintracht prima kombinierte und der JFV nur hinterherlaufen konnte. Postwendend nutzte Julian Parzeller allerdings auf der anderen Seite eine Unstimmigkeit in der SGE-Defensive und lupfte zum Ausgleich ein.

Nachdem zwei gute Freistöße vor der Pause den Weg nicht ins Tor fanden, erhöhte Frankfurt, die zudem von einigen Jungs des spielfreien U17-Bundesligateams profitieren, nach der Pause nochmals das Tempo. Erst verschossen die Hausherren einen Foulelfmeter, „ehe es mit zunehmender Spieldauer immer schwieriger wurde. Bei uns ließen immer mehr die Kräfte nach“, meinte Neubauer, der kurz vor Ende Nikolai Shustikov auswechseln musste, nachdem dieser einen Tritt auf den Mittelfuß bekam.

JFV Viktoria Fulda: Bagus; Bohlender, Günther, Huder, Neubauer, Halimi, Shustikov, Bernges, von Keitz, Parzeller, Hartwig (Aydogan, Habermehl, Seifert).
Tor für den JFV: 1:1 Julian Parzeller (20.).

Autor: Tobias Konrad

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema