25.11.2019

Eisfelds Ligadebüt verläuft nach Maß

A-Junioren-Verbandsliga: Nüsttal unterliegt im Topspiel

Foto: Charlie Rolff

Alle osthessischen Teams waren am Wochenende in der A-Junioren-Vebandsliga im Einsatz, der JFV Aulatal sogar zweimal. Als Sieger vom Feld gingen allerdings nur die jeweiligen Gastgeber.

FC Gießen - JFV Aulatal 3:0 (3:0), VfL Kassel - JFV Aulatal 1:0 (0:0).

Erst am Mittwochabend und dann am Samstag ging es für Aulatal zu Top-Teams, etwas Zählbares gab es nicht. "Aber wir haben gesehen, dass wir gegen diese Teams mithalten können", konstatierte JFV-Coach Felix Bodes. Bei Primus Gießen haderten die Gäste insbesondere mit den ersten beiden Treffern, die zu einfach hergeschenkt wurden, dafür wurde in der zweiten Halbzeit gar nichts mehr zugelassen. In Kassel stand Kapitän Nils Wolf im Fokus, der zunächst in einer guten ersten Hälfte die Chance zur Führung vergab und dann den Elfmeter zum späteren Siegtreffer verursachte. "Das war nie und nimmer ein Kontakt, für den man ein Foul für pfeifen sollte", haderte Bodes nicht nur mit dieser Aktion. Trotz einiger Gelegenheiten zum Ausgleich ging es mit leeren Händen nach Hause.

Tore für Gießen: 1:0 Sebastian Greb (5.), 2:0 Paul Fiedler (18.), 3:0 Sebastian Greb (40.).
Tor für Kassel: 1:0 Nuri Huseini (49., Foulelfmeter)

VfB Marburg - JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 4:2 (3:2).

Äußerst ungünstig begann das Topspiel für die JSG, in der Anfangsphase war jeder Schuss ein Treffer und Marburg war dabei dreimal erfolgreich - teils äußerst sehenswert. "Wir waren zunächst nicht drin in den Zweikämpfen und sind erst mit der Zeit besser ins Spiel gekommen. Nach der Pause haben beide Mannschaften mit offenem Visier gespielt, viel Kampf war dabei, und kurz vor Schluss wurden wir dann ausgekontert", sagte Nüsttals Trainer Jens Klinkert, der insgesamt von einem verdienten Sieg für die Hausherren sprach.

Tore: 1:0 Louis Preisig (2.), 2:0 Louis Preisig (7.), 2:1 Lucas Breunig (12.), 3:1 Louis Preisig (17.), 3:2 Noah Gradl (42., Foulelfmeter), 4:2 Edwin Schoch (90.).

JFV Gemeinde Petersberg - FSV Rot-Weiss Wolfhagen 2:1 (1:0).

Während die erste Petersberger Senioren-Mannschaft fürs Grillen zuständig war, lieferte der JFV auf dem Platz. Durch eine gute kämpferische Leistung ging der Sieg in Ordnung, den Gianluca Möser durch sein frühes Tor eingeleitet hatte. Der Kapitän bereitete Treffer Nummer zwei dann vor, Alexander Eisfeld, der ein halbes Jahr pausiert hatte und erstmals in einem Ligaspiel für Petersberg auflief, feierte einen Einstand nach Maß. Nach dem späten Anschlusstreffer wurde dem Gast zwar noch ein Abseitstor aberkannt, aber auch schon ein Petersberger Treffer zuvor zählte wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht.

Tore: 1:0 Gianluca Möser (29.), 2:0 Alexander Eisfeld (77.), 2:1 Levin Salzmann (85.).

JFV Bad Soden-Salmünster - VfB 09 Wetter 6:2 (3:1).

Gegen den Tabellenletzten aus Wetter ging der JFV Bad Soden-Salmünster früh durch Adrian Köpf in Führung. Die Überlegenheit nutzte Marcel Tutak, der mit zwei Toren auf 3:0 erhöhte. Danach ruhte sich der JFV auf seiner Führung aus und musste zwei Gegentreffer hinnehmen. Erneut brauchte es Tutak, der mit seinem dritten Treffer das Spiel entschied und auch von Co-Trainer Faruk Koc ein Sonderlob für seine beiden sehenswerten Freistoßtreffer bekam. Kasim Basaram machte kurz vor dem Ende der Partie mit einem Doppelpack den Sack zu.

Tore: 1:0 Adrian Köpf (15.), 2:0 Marcel Tutak (29.), 3:0 Marcel Tutak (33.), 3:1 Jan Obermann (43.), 3:2 Jamie Blann (52.), 4:2 Marcel Tutak (69.), 5:2 Kasim Basaram (86.), 6:2 Kasim Basaram (90.).

Kommentieren