10.07.2019

Eiterfeld gibt gleich Gas

Kreispokal Lauterbach/Hünfeld: Ilbeshausen überrascht

Kemal Sarvan und Co. boten bei Eiterfelds 5:1 in Hofaschenbach eine starke Leistung. Foto: Kevin Kremer

Mit Ausnahme der SG Lauter, die beim klassentieferen TSV Ilbeshausen scheiterte, haben die Favoriten ihre Achtelfinals im Kreispokal Lauterbach/Hünfeld gewonnen. Der letzte Viertelfinalist wird am Samstag beim Spiel Soisdorf gegen Hünfeld gesucht.

Wartenberg/Salzschlirf – Dittlofrod/Körnbach 1:3 (1:1).

Jonas Treidlers Treffer ließ die Wartenberger zur Pause auf einen kleinen Coup hoffen, am Ende aber gewann Dittlofrod/Körnbach verdient, nicht zuletzt dank eines Doppelpacks vonNeuzugang Kamil Bontal.

Tore: 0:1 Kamil Bontal (24.), 1:1 Jonas Treidler (45.), 1:2 Niklas Kraus (57.), 1:3 Kamil Bontal (90.+3).

Nüsttal – Eiterfeld/Leimbach 1:5 (0:2).

„In den ersten 20 Minuten hat Eiterfeld richtig Gas gegeben, wir kamen aber vor einer super Kulisse von 150 Zuschauern dann besser ins Spiel, wenngleich das 0:3 direkt nach der Pause schon etwas den Stecker gezogen hat“, so Nüsttals Erster Vorsitzender Christian Landgraf. Eiterfeld darf in der nächsten Runde vermutlich gegen Hünfeld spielen.

Tore: 0:1 David Wollny (15.), 0:2 Eigentor (20.), 0:3 Ali Dogru (48.), 0:4 David Wollny (70.), 1:4 David Giebel(80.), 1:5 Ali Dogru (86.).

Wölf – Steinbach 0:4 (0:2).

Die Wölfer hielten sich gegen die vier Klassen höher angesiedelten Steinbacher standhaft, Spielertrainer und Ex-Steinbacher Michael Straub kam dem Ehrentreffer ganz nahe.

Tore: 0:1 Dumitru Alin Neacsu (28.), 0:2 Nikola Milenkovski (43.), 0:3 Max Stadler (68.), 0:4 Marcel Ludwig (85.). Besonderes Vorkommnis: Michael Straub (Wölf) scheitert mit Foulelfmeter an Daniel Heinrich (80.).

Lautertal – Rasdorf Wertung: 0:3.

Kreisoberligist Rasdorf hat kampflos das Viertelfinale erreicht, da Lautertal keine Mannschaft stellen konnte. Die Truppe von Marius Ebert trifft in der nächsten Runde auf Schlitzerland.

Burghaun – Vogelsberg 0:4 (0:1).

„Die erste Hälfte war noch ausgeglichen, da haben wir durch zweiStandards getroffen. Nach der Pause hatten wir dann alles imGriff“, so Vogelsbergs Coach Marc Ortwein, dessenTeam imViertelfinale bei Dittlofrod/Körnbach antritt.
Tore: 0:1 David Knöll (33.), 0:2 Benjamin Szombierski (47.), 0:3 Lorenz Ruhl (68.), 0:4 Henrick Schleuning (80.). Gelb-Rote Karte: Nico Urban (90.+2,Vogelsberg).

Ilbeshausen – Lauter 3:2 (0:1).

A-Ligist Ilbeshausen darf sich im Viertelfinale auf ein Heimspiel gegen Hessenligist Steinbach freuen – und das nicht unverdient. Denn schon in der ersten Hälfte hatten die Mannen vom Hoherodskopf super Chancen, das 3:2 fiel dann genau in die Drangphase von Kreisoberligist Lauter.

Tore: 0:1 Andreas Greb (32.), 1:1 Christian Oestreich (48.), 2:1 Alexander Deuchert (52.), 2:2 Marco Hühn (62.), 3:2 Jens van der Es (72.).

Autor: Christian Halling

Kommentieren