11.01.2019

Elf Abgänge und zehn Neue bei Marborn

Kader des Schlüchterner A-Ligisten auf links gedreht

Marborns alter, neuer Spielertrainer Oliver Glaschke (Bildmitte, vorne) geht mit einem runderneuerten Kader in die Restrunde. Foto: Karl-Heinz Weinel

Der Kader des Schlüchterner A-Ligisten SG Marborn ist in der Winterpause - nicht das zum ersten Mal in der jüngeren Vergangenheit - auf links gedreht worden: Wie Ralph Braun aus dem Führungsteam des Steinauer Stadtteilclubs erklärt, verlassen elf Spieler den abstiegsbedrohten Club, während neben dem neuen, alten Coach Oliver Glaschke neun Kicker zur SGM dazu stoßen.

Demnach habe sich der Verein von Mehmet Demir (FSV Mernes), Lorik Hodja (Niederzell), Daniel Gallus, Ulas Aygül (FV Steinau), Alexander Konyschew (Weichersbach), Ex-Spielertrainer Fatih Ay, Erkan Yamuk, Senol Gözel, Almin Agovic, Manuel Klein, Yusuf Onar (alle Ziel unbekannt) getrennt.

Neben Glaschke, der nach knapp einem Jahr aus Mernes nach Marborn zurückkehrt, haben sich Daniel Petrovic, Kristof Koch, Sandro Acampa, Oluwatobi Sömmer (ebenfalls Mernes), Samir Dautaj (Sterbfritz), Moritz Dill (eigene Jugend bzw. Flieden), Herbert Schäfer (Bad Soden) sowie die zuletzt vereinslosen Vladimir Tavitov und Amin Rahmani der SGM angeschlossen.

Autor: Christian Halling

Kommentieren