26.10.2018

Elm kein gutes Pflaster für SG

Gruppenliga: FT erkämpft nächsten Punkt

Mehr als das 1:1 durch Bernd Lenz gab es für die SG Schlüchtern/Elm zur Kirmes nicht zu bejubeln. Foto: Ralf Hofacker

Im ersten von drei Heimspielen in Folge ist die SG Schlüchtern/Elm in der Gruppenliga Fulda gestern Abend nicht über ein 1:1 (1:1) gegen FT Fulda hinaus gekommen.

Einmal im Jahr, zur Kirmes, spielt der Gruppenligist, der sonst an der Schlüchterner Auwiese zu Hause ist, in Elm. Und der Elmer Sportplatz ist und bleibt ein schlechtes Pflaster für die SG: Einen Sieg gab es seit dem Aufstieg dort nicht, nach zuvor drei Niederlagen mit dem Remis gegen Aufsteiger Fulda aber immerhin den ersten Punkt. Torschütze war in Bernd Lenz just der einzige Elmer in der ersten Mannschaft.

SG-Trainer Bardo Hirsch präsentierte sich kurz nach dem Schlusspfiff in unversöhnlicher Stimmung. Zum einen hatte er ein „von beiden Seiten nicht besonders gutes Spiel gesehen, die Aktionen waren zusammenhanglos, zerfahren und zerrissen“. Zum anderen ärgerte den Trainer, dass seine Mannschaft es abermals versäumt hatte, sich noch weiter vorne in der Tabelle festzubeißen: „Wenn wir hier heute gewinnen, sind wir richtig dran, das haben wir wieder einmal verpasst. Ich habe das vorher angesprochen, aber einige sind einfach nicht richtig bei der Sache.“

Fuldas Trainer Romeo Andrijasevic stellte unterdessen zufrieden fest, „dass wir mit diesem Punkt sehr, sehr gut leben können. Das Ergebnis geht in Ordnung. In der zweiten Halbzeit haben wir bewusst etwas defensiver agiert, aber als Aufsteiger darf man einer starken Mannschaft wie Schlüchtern auswärts auch ruhig einmal das Spiel überlassen.“

Rund 100 Zuschauer sahen im etwas trüben Schein der Elmer Flutlichtanlage ein intensives, hart, aber nie überhart geführtes Spiel mit einer geringen Anzahl an Torchancen. Beiden Treffern waren deutliche Fehler vorangegangen. Nach einer Ecke hatte Schlüchern/Elms zentraler Spieler der Dreier-Abwehrkette, Haris Hrkic, den Ball zur Mitte weggeköpft. Der Ball landete vor den Füßen von Florian Möller der mit einem nicht allzu scharf geschossenen Flachschuss zum 0:1 traf (19.). Das 1:1 kurz vor dem Pausenpfiff fiel nach einem Torwartfehler. Sebastian Hüter klatschte einen nicht allzu scharf getretenen Freistoß von Mladen Puric vor die Füße von Bernd Lenz ab, der aus kurzer Distanz abstaubte (44.).

Nach dem Seitenwechsel setzte FT Fulda mit langen Bällen auf den zur Pause eingewechselten Sprinter Franz Voland vergeblich auf Konter, während die SG kaum eine Lücke in der von Christian Auth wie gehabt umsichtig organisierten Fuldaer Hintermannschaft fand. Die größte Siegchance besaß Schlüchtern, doch Florian Reichler scheiterte nach einem Eckball von Drilon Arapi am Pfosten (60.). Nach einer weiteren Arapi-Ecke war es Puric, der per Kopf das 2:1 verpasste (88.).

Die Statistik

SG Schlüchtern/Elm: Zarnack; Qamar, Hrkic, Schulz – Puric, Scholz – Arapi, Kostadinov, Lenz, Köhler (77. Gayé) – Reichler.
FT Fulda: Hüter; D. Möller, Auth, Santiago Marmol, Schäfer (27. Seifert) – Lofink, Sancho Gonzalez, Link, F. Möller – Kircher (46. Voland), Zimmermann (77. Kollmann).
Schiedsrichter: Lukas Weber (Birstein). Zuschauer: 100. Tore: 0:1 Florian Möller (19.), 1:1 Bernd Lenz (44.). / oi

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema