Verbandsliga: Heimpleite für den FSV

Erst zu zehnt wird Thalau wach – Fotos

18. Oktober 2020, 15:50 Uhr

Da kann Thalaus Philipp Mötzung (weiß) springen wie er will. Gegen Körle (hier Luis Taube) wollte der Ball nicht rein. Foto: Max Dellemann

Der FSV Thalau hat eine ganz bittere 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen Schlusslicht FC Körle kassiert. Im Abstiegskampf der Verbandsliga Nord bedeutet das einen herben Rückschlag, zumal es für die Körle der erste Sieg seit dem 2. November letzten Jahres (2:1 in Melsungen) war.

Es war ein Tag, an dem Thalau noch Stunden hätte spielen können - ein Erfolg wäre wohl trotzdem nicht herausgesprungen. Die ersten Stunde des FSV war schwach und dann kassierte Nikolas Leinweber eine harte Rote Karte, weil er den Fuß0 zu hoch hatte und den Gegenspieler so mit dem Ball am Kopf traf. Doch kurioser Weise wurde Thalau ausgerechnet mit einem Mann weniger erst so richtig stark. Jetzt kam aber erschwerend hinzu, dass man beste Möglichkeiten nicht nutzen konnte. Vier-, fünf Mal hatte Thalau das 1:1 am Fuß.

Pech hatte zunächst Christopher Schenkel, der Keeper Umbach schon überwunden hatte, aber Künzel kratzte den Ball von der Linie (67.). Später hatte Dennis Fischer eine Doppelchance, doch seine Bälle wurden jeweils in höchster Not geblockt (81.). Als dann Stani Szilagyi durchgebrochen war, aber frei vor Keeper Umbach am Torwart scheiterte (85.) und kurz danach Leon Koch eine super Chance aus elf Meter in die Wolken jagte (87.) war klar, das in diesem Spiel das Tor für den FSV vernagelt war.

Aufgrund der letzten halben Stunde hatte Thalau einen Punkt verdient, aber anhand der ersten 60 Minuten und den Konterchancen in der Endphase, geht der Sieg für Körle auch absolut in Ordnung. Der erste Treffer fiel nach einer halben Stunde, als zunächst Daniel Kraus den Pfosten traf, ehe Sefa Cetinkaya den Abpraller über die Linie drückte. Das 0:2 fiel dann in der Nachspielzeit, als erneut Cetinkaya traf. Diesmal war es nach einem Foul von Munir Tekleyes ein Elfmeter, der die Entscheidung für die tapferen Körler brachte.

Die Statistik:

FSV Thalau: Herber; Tekleyes, Fischer, Mötzung, Zimmer, N. Leinweber, Piechutta, Müglich, Storch, Schenkel (76. Koch), Szilagyi.
FC Körle: Umbach; Künzel (90.+4 Gröbner), Sobocinski, Taube, Winkler, Petrukhin, Özata, Greiner, Kraus, Melnarowicz, (76. Hentschel), Cetinkaya.
Schiedsrichter: Justin Herbert (Schwarzbach).
Zuschauer: 200.
Tore: 0:1 Sefa Cetinkaya (31.), 0:2 Sefa Cetinkaya (90.+1, Foulelfmeter).
Rote Karte: Nikolas Leinweber (Thalau) wegen groben Foulspiels (56.).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften