07.05.2018

"Es sieht nach einem Kreuzbandriss aus"

Robert Schorstein droht lange Pause

Robert Schorstein ist die nächsten Wochen - vielleicht sogar Monate - zum Zuschauen verdammt. Foto: Charlie Rolff

Gruppenligist SG Ehrenberg muss auf nicht absehbare Zeit auf Mittelfeldspieler Robert Schorstein verzichten. Der 29-Jährige hat sich eine Verletzung im rechten Knie zugezogen.

"Es sieht nach einem Riss des vorderen Kreuzbandes aus. Ein abschließendes Urteil gibt es aber erst in ein paar Wochen, weil ich noch Flüssigkeit im Knie habe und es sein kann, dass das Kreuzband nur angerissen ist", berichtet Schorstein, der selbst sehr überrascht über die vorübergehende Diagnose war. Denn der Ex-Borusse verletzte sich am 8. April gegen die SG Eiterfeld/Leimbach am Knie. "Ich hatte zwar ein wenig Schmerzen, aber das war alles im Rahmen. In der darauffolgenden Woche habe ich noch trainiert und gespielt, ehe ich kurzfristig einen Termin für ein MRT bekommen habe." Dort erhielt Schorstein die ernüchternde Diagnose. "Das ist schon eine extrem unbefriedigende Situation, zumal ich beruflich sehr eingespannt bin und auch nicht einfach im Juli sagen kann, dass ich mich mal schnell operieren lasse. Sollte das Kreuzband wirklich durch sein, könnte die komplette nächste Saison für mich gelaufen sein", hat Schorstein ein "bisschen Angst" um die Fortsetzung seiner fußballerischen Laufbahn. "Karriereende ist ein hartes Wort und darüber will ich jetzt auch noch nicht sprechen, aber natürlich mache ich mir Gedanken. Ich bin ja keine 20 Jahre mehr", so der Mittelfeldspieler, der noch im Juni seinen 30. Geburtstag feiern wird.

Autor: Max Lesser

Kommentieren