08.10.2019

Externer Trainer soll zur Restrunde übernehmen

Gruppenliga: Künzeller Interimslösung bleibt bis Jahresende

Thomas Röher wird mit Thorsten Parzeller das Interimsduo bis Jahresende bilden.

Der TSV Künzell hat am Montagabend geklärt, wie es mit der Gruppenliga-Mannschaft in den nächsten Wochen weitergeht. Bis Jahresende wird das Interimsduo Thorsten Parzeller (Sportlicher Leiter) und Thomas Röher (zuvor Co-Trainer) das Sagen haben, mit Beginn der Restrunde soll dann ein externer Coach gefunden worden sein.

"Wir werden jetzt in aller Ruhe einen neuen Trainer suchen. Bis zur Winterpause werden daher Tommy und ich übernehmen", bestätigt Parzeller die vorübergehende Konstellation, die beim 1:1 in Kerzell im Spiel eins nach dem Rücktritt von Markus Pflanz einen ersten Schritt in die richtige Richtung unternommen hat. "Wir werden jetzt schauen, dass wir in den verbleibenden Spielen den Anschluss zu den anderen Plätzen schaffen. Zudem wollen wir versuchen, uns in der Winterpause noch auf eins, zwei Positionen zu verstärken", so Parzeller.

Das momentane Gruppenliga-Schlusslicht soll anschließend von einem externen Trainer gecoacht werden. "Wir sind schon ein paar Namen durchgegangen und werden in nächster Zeit Kontakt zu den Kandidaten aufnehmen. Es sind ja einige Trainer auf dem Markt", so der Sportliche Leiter des TSV. Mit Meik Voll (zuletzt Flieden), Karl-Josef "Kalle" Müller (Steinbach), Jochen Maikranz (Johannesberg), Jörg Meinhardt (Thalau), Stefan Dresel (Bronnzell) oder Sebastian Vollmar (Rothemann) sind in der Tat zahlreiche Übungsleiter momentan ohne Verein, die in den vergangenen Jahren höherklassig oder in der Gruppenliga tätig waren.

Kommentieren