09.09.2019

Fiedler-Jungs mit irrer zweiter Hälfte

B-Junioren-Verbandsliga: JFV Viktoria II zerlegt Aar

Sascha Fiedler konnte mit seinen Jungs vom JFV Viktoria Fulda II den ersten Sieg bejubeln.

Der ersehnte erste Dreier ist dem JFV Viktoria Fulda II endlich gelungen. Für die osthessischen Konkurrenten gab es hingegen teils weniger Grund zur Freude am Wochenende.

JFV Viktoria Fulda II – JFV FC Aar 8:2 (2:2).

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der sich einige individuelle Fehler beim JFV einschlichen, platzte der Knoten in Durchgang zwei. "Unser ganzes Auftreten war ein komplett anderes. Das hatte sich schon in der Trainingswoche angedeutet, denn die Stimmung war richtig gut. Plötzlich war Spielfreude vorhanden und es hat alles gepasst", frohlockte Sascha Fiedler, Trainer des JFV Viktoria. Sechs Mal netzten seine Jungs ein, spielten ihren Stiefel herunter und hatten sichtlich Spaß am ersten Saisonsieg.

Tore: 1:0 Fabian Elias Blum (8.), 1:1 Elias Jonathan Seiler (20.), 2:1 Fabian Elias Blum (33.), 2:2 Oguzhan Aysel (40.), 3:2 Fabian Elias Blum (45.), 4:2 Elias Martella (57.), 5:2 Elias Hahl (59.), 6:2, 7:2 Lennox Lötters (64., 70.), 8:2 Can Ay (72.).

TSG Wieseck – JSG West Ring 2:2 (1:1).

Ein Punkt war das Ziel von JSG-Trainer Sejo Kolic beim Hessenligaabsteiger. "Deshalb haben wir uns gegen eine spielstarke Mannschaft defensiver aufgestellt und wollten über Konter zum Erfolg kommen", meinte Kolic. Gleich doppelt gelang dies seinen Schützlingen, die zudem viel investierten und somit das Zentrum toll dicht bekamen. "Ärgerlich ist dann, dass wir nach zwei Standards die Gegentore kassieren. Insgesamt haben wir eine tolle Leistung gezeigt", sagte der Coach.

Tore: 0:1 Tim Budesheim (24.), 1:1 Paul Friedrich Pöpperl (34.), 1:2 Tim Budesheim (55.), 2:2 Nico Götz (71., Foulelfmeter).

JFV Fulda "Borussia" – FC Ederbergland 0:1 (0:1).

Ergebnistechnisch war Borussen-Coach Murat Kamali sicherlich enttäuscht, doch die Schlappe war für ihn durchaus verkraftbar, "weil ich eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den vorigen Spielen erkannt habe. Wir hätten gut und gerne 3:0 führen können zu Beginn, kassieren dann durch einen individuellen Fehler das Gegentor. Fortan hatten wir Pech im Abschluss und Ederbergland hatte einen saustarken Keeper. Meine Jungs haben alles versucht, doch die Lösungen haben gefehlt. Spielerisch ist zwar noch Luft nach oben, aber ein Aufwärtstrend erkennbar."

Tore: 0:1 (14.).

JFV Bad Soden-Salmünster – SF BG Marburg 2:3 (1:2).

Nach dem 0:1 direkt zu Beginn der Partie kam Bad Soden-Salmünster gut in die Partie und war fort-an überlegen. Diese Überlegenheit führte zum verdienten Ausgleich durch Jermaine Brando. Doch die Marburger ließen sich nicht beeindrucken und nutzten postwendend ihre zweite Chance zum zweiten Tor. Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, wobei es einen Elfmeter, den Mikko Dworschak sicher verwandelte, brauchte, um den Ausgleich wiederherzustellen. Doch der JFV wurde für seine starke Leistung nicht belohnt und musste in der Nachspielzeit durch einen Konter den Treffer zum 2:3 hinnehmen.

Tore: 0:1 Fabian Mankel (3.), 1:1 Jermaine Brando (16.), 1:2 Fabian Mankel (17.), 2:2 Mikko Dworschak (77., Foulelfmeter), 2:3 Louis Müller (80., Eigentor).

Kommentieren