22.07.2019

Flieden mit Mühe im Achtelfinale

Kreispokal Fulda: Steinau/Steinhaus kompakt

Fliedens Felix Hack kann sich freuen: Der Einzug ins Achtelfinale ist geschafft

Verbandsligist Buchonia Flieden steht wie erwartet im Achtelfinale im den Fuldaer Kreispokal. Allerdings tat sich der Favorit beim A-Ligisten FSV Steinau/Steinhaus sehr schwer, gewann letztlich aber mit 2:0 (0:0).

„Das war eine schwere Geburt, wobei wir vielen Spielen eine Chance gegeben haben, die in den Spielen davor zu kurz gekommen sind. Ich wollte einfach ein paar Stammspieler für das Spiel am Sonntag gegen Vellmar schonen“, erklärte Trainer Zlatko Radic, dessen Elf kurz nach der Pause in Führung ging, ehe nach einer Ecke von Rumpeltes und der Kopfballverlängerung von Drews per Eigentor die Entscheidung fiel.

"Steinau/Steinhaus hat das auf dem kleinen Platz ganz geschickt gemacht. Die haben die Räume geschlossen und aggressiv gearbeitet. Damit haben wir uns sehr schwer getan", so Radic, der beispielsweise Torjäger Fabian Schaub erst in den letzten 13 Minuten einwechselte.

Im Achtelfinale müssen die Fliedener nun erneut auswärts ran. Dann geht es zum Sieger der Partie TSV Neuenberg gegen SG Büchenberg, die am Dienstag, 30. Juli, ausgetragen wird.

Tore: 0:1 Niklas Schneider (52.), 0:2 Florian Bleuel (68., Eigentor).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

FSV Steinau/Steinhaus

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Buchonia Flieden

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)