03.05.2015

Viktoria Fulda fehlen nur noch zwei Punkte zum Klassenverbleib

A-Junioren Hessenliga: 2:1 gegen Ober-Roden - Fotostrecke

Foto: Gerd Heuser

Die A-Junioren des JFV Viktoria Fulda haben in der Hessenliga Ober-Roden mit 2:1 (1:0) besiegt. Damit ist der Vollmar-Elf der Klassenerhalt kaum noch zu nehmen, bei 14 Punkten Vorsprung und fünf ausstehenden Spielen.

Der Gast schien sich einiges vorgenommen zu haben: Ober-Rodens Angreifer Salar Faryar kam zweimal zum Torabschluss und hatte dabei jeweils die Führung auf dem Fuß. „Wir konnten von Glück reden, dass zunächst Tizian Göbel vereitelte und beim nächsten Mal der Ball knapp vorbeiging. In den folgenden Minuten kamen wir dann aber immer besser in die Partie“, blickt Sebastian Vollmar, Trainer von Fulda, auf die Anfangsminuten der Begegnung zurück.


Ein ständiger Gefahrenherd war dabei die linke Achse der Barockstädter, die von Leon Wittke und Christoph Sternstein gebildet wurde. Immer wieder rollten die Angriffe des JFV über diesen Flügel in Richtung des Tores von Ober-Roden. „Leider hat uns hierbei die letzte Konsequenz gefehlt, die Angriffe sauber zu Ende zu spielen“, merkt Vollmar an. Zum 1:0 musste letztlich eine Standardsituation in Form eines Handelfmeters herhalten . Die Führung wackelte nach dem Seitenwechsel, als sich für den Gast nach einer Standardsituation eine Dreifach-Chance zum 1:1 ergab. „Mit Anbruch der Schlussviertelstunde hätten die Mannen aus der Barockstadt dann bereits den Erfolg in trockene Tücher bringen können, als Aron Loui Jahn einen Strafstoß vergab. Dann jedoch sorgte Hamid Noori für die Vorentscheidung, der einen mustergültig vorgetragenen Konter mit dem Treffer zum 2:0 vollendete.


Fulda: Göbel; Petrasch, Wiegand, Gaul, Ganss, Lembach, Tewes, Mißler, Sternstein, Noori, Jahn, Caspar, Negussie.

Tore: 1:0 Heiko Petrasch (43., Handelfmeter), 2:0 Hamid Noori (82.), 2:1 Julian Obermeier (90.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema