16.05.2015

Frauen-Hessenliga: Gläserzell weiter auf Meisterschaftkurs

Kress, Schubert und Stock treffen

Die Hessenliga-Frauen des SV Gläserzell befinden sich nach dem 3:1-Sieg im Heimspiel gegen Roßdorf weiter auf Meisterschaftskurs.

Maren Kress schoss den Regionalliga-Absteiger in der 54. Minute in Front. Die Gäste aus Roßdorf zeigten sich jedoch unbeeindruckt, schüttelten sich einmal kurz und erzielten im Gegenzug durch Jasmin Jannermann den 1:1-Ausgleichstreffer (55.). "Wir waren nach dem Tor einfach viel zu euphorisiert und haben das Verteidigen vergessen", ärgerte sich SVG-Stephan Fröhlich, der zwölf Minuten später aber schon wieder jubeln durfte: Melina Stock spielte einen tollen Pass in die Nahtstelle auf Jacqueline Schubert, die vor dem Tor ganz cool blieb und ihren neunten Saisontreffer markierte.

In der Folge war Gläserzell weiter die bessere Mannschaft und kreierte mehrere Chancen. Dennoch musste in der 76. Minute ein Elfmeter helfen, um den Sack vorzeitig zuzumachen. Schubert wurde im Strafraum gelegt, Melina Stock, die am Freitag ihren 19. Geburtstag feierte, verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:1. "Es war ein verdienter Sieg meiner Mannschaft, wir hatten mehr Spielanteile und haben den Ball sehr gut laufen lassen. Gerade der Spielaufbau hat mir sehr gut gefallen", lobte Fröhlich. Somit geht der SVG als Tabellenführer in die letzten beiden Spiele gegen Zierenberg und Mittelbuchen.

Gläserzell: Jökel, Schmidt, Wiegand, M. Kress (78. C. Kress), Menz, Schubert (82. Bail), Stock, Koll, Priemer, Köhler, Beck.
Schiedsrichter: Tmo Kirsch (Heenes). Zuschauer: 60. Tore: 1:0 Maren Kress (54.), 1:1 Jasmin Jannermann (55.), 2:1 Jacqueline Schubert (67.), 3:1 Melina Stock (76., Foulelfmeter). Gelb-Rote-Karte: Biliana Doytchinova (Roßdorf, 89.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe