24.02.2018

FSV Frankfurt siegt bei Waldhof in Unterzahl

Regionalliga Südwest: 1:0-Zittersieg in Mannheim

Nestor Herve Djengoue köpfte das 1:0 für den FSV. Foto: Steffen Turban

Der FSV-Express rollt ungebremst weiter: Mit dem vierten Punktspiel-Sieg in Folge ist die Aufholjagd der Frankfurter weiter voll im Gange. Beim Tabellendritten SV Waldhof Mannheim war beim 1:0 (1:0)-Sieg in Unterzahl Torhüter Marco Aulbach in absoluter Topform. So bleibt die Conrad-Elf weiterhin auf dem besten Weg, das untere Tabellendrittel dynamisch zu verlassen.

Nach zwei Minuten schon kamen die Frankfurter zu ihrer ersten Ecke, die aber nichts einbrachte. Die Gäste versteckten sich nicht, so dass die Anfangsphase ausgeglichen war. Auch gab es kein Durchkommen für den Waldhof-Angriff. In der 19. Minute wurde es dann zum ersten Mal gefährlich im FSV-Strafraum, aber auf Zuspiel vom Marco Meyerhöfer konnte Yannik Sommer nur einen Eckball rausholen.

Fünf Minuten später das erste dicke Ding für den FSV, die Kopfballverlängerung von Alban Sabah, dem Ex-Waldhöfer, brachte Vito Plut aber nicht im Tor unter. Mannheims Keeper Markus Scholz konnte zur Ecke lenken. Und dann steht es auf einmal 1:0 für die Conrad-Elf: Nach mehreren Ecken köpft Nestor Herve Djengoue den Ball zur Führung für die Gäste ein. Für ihn war es der zweite Saisontreffer. Kurz vor der Halbzeit probierte es Meyerhöfer nochmal mit einem Fallrückzieher, das war aber kein Problem für Marco Aulbach.

Nach dem Seitenwechsel testete Andreas Ivan schon recht bald die Qualität des Kastens, als sein Freistoß an die Latte klatschte (51.). Glück in dieser Situation für die Gäste. Nach gut einer Stunde begannen dann die Waldhöfer, das Aulbach-Tor anzurennen. In der 67. Minute reduzierten sich dann auch noch die Frankfurter auf neun Feldspieler nach der gelb-roten Karte für Robert Schick wegen wiederholten Foulspiels. Und trotzdem fast das 2:0 für den FSV, als Scholz nach einer Ecke im letzten Moment vor Sabah rettete. Dann spielte aber nur noch Waldhof. In der 89. Minute zwang Ivan Aulbach noch zu einer Glanztat. Und nochmal Deville gegen Aulbach, der das Duell für sich entschied. Dann war Schluss im Carl-Benz-Stadion.

Die Statistik

Waldhof Mannheim: Scholz - Amin, Meyerhöfer, Conrad, Mi. Schuster (46. Tüting), Diring, Ma. Schuster, Sommer (59. Koep), Ivan, Di Gregorio (78. Deville), Hebisch - Trainer: Bernhard Trares.
FSV Frankfurt: Aulbach - Becker, Schick, Djengoue, Sabah, Azaouagh (75. Andacic), Huckle, Mangafic (90+4 Sierck), Pollasch, Bell Bell (81. Eshele), Plut - Trainer: Alexander Conrad.

Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio.
Zuschauer: 4.287.
Tor: 0:1 Nestor Herve Djengoue (38.).
Gelb-Rote Karte: Robert Schick (FSV) wegen wiederholten Foulspiels (67.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema