06.07.2018

FT und Hosenfeld gewinnen knapp

Testspiele: Ersatzgeschwächte Schlitzerländer verlieren deutlich

Rodoljub Gajic durfte die Chancenverwertung bemängeln. Foto: Steffen Kollmann

Drei Gruppenligisten testeten am Freitagabend ihre Frühform - während FT Fulda und Hosenfeld ihre Begegnungen knapp gewannen, verloren ersatzgeschwächte Schlitzerländer deutlich.

SG Rommerz - FT Fulda 3:4 (2:2)

FT-Coach Romeo Andrijasevic war nach dem knappen 4:3-Sieg gegen A-Ligist Rommerz nach zweimal 40 Minuten bedingt zufrieden: "Wir hatten deutlich mehr Ballbesitz und auch das klar größere Chancenplus. Mit unseren Gelegenheiten sind wir aber zu fahrlässig umgegangen", so der Coach des Gruppenliga-Aufsteigers, der zudem bemängelte, "dass wir die Gegentore zu einfach gefangen haben".

Tore: 1:0 Michael Ruppert (1.), 1:1 Romeo Sancho Gonzalez (15.), 2:1 Jannik Henkel (20.), 2:2 Jan Schäfer (32.), 2:3 Parwes Adel (65.), 2:4 Jose Alberto Santiago Marmol (70.), 3:4 Maximilian Leitschuh (78.).

SG Aulatal - SG Schlitzerland 4:1 (3:0)

Schlitzerland war extrem ersatzgeschwächt, dem Gruppenliga-Aufsteiger fehlte eine komplette Mannschaft plus Trainer Simon Grosch. Nur elf Spieler blieben übrig, Keeper Hans-Peter Schwarz musste im Feld ran. Auch deshalb wollte der Sportliche Leiter der SGS, Guido Döring, die auf dem Papier doch deutliche Niederlage gegen den letztjährigen Gruppenligisten nicht überbewerten.

Tore: 1:0, 2:0 Paul Kozik (24., 40.), 3:0 Sergej Boka (41.), 4:0 Philipp Stiebing (64.), 4:1 Marius Hampl (66.).

SV Riedenberg - Spvgg. Hosenfeld 2:3 (0:2)

Gegen den bayerischen Bezirksligisten, zu dem Hosenfeld seit einem Testspiel im Winter gute Kontakte pflegt, war das Ergebnis am Ende nicht so eindeutig wie der Spielverlauf. "Wir hatten quasi Chancen im Minutentakt, hätten schon zur Pause 5:0, 6:0 führen müssen", so Hosenfeld-Coach Rodoljub Gajic, dessen Elf den Gegner stattdessen zurück ins Spiel brachte. Nach einer schönen Kombination stand am Ende dennoch ein Sieg zu Buche.

Tore: 0:1 Leonard Müller (24.), 0:2 Christian Lehmann (44., Foulelfmeter), 1:2 (47.), 2:2 (60.), 2:3 Paul Dimitri Mebouinz Bonny (80.).

Kommentieren