12.02.2019

Gastspieler kann sich empfehlen, der Rest nicht

Testspiele: Aggressive Petersberger schlagen Neuhof

Alexander Bär konnte nicht zufrieden sein.

Der RSV Petersberg hat am Dienstagabend auf dem heimischen Kunstrasenplatz für eine kleine Überraschung gesorgt. Der Gruppenligist schlug den eine Klasse höher angesiedelten Verbandsliga-Aufstiegsaspiranten SV Neuhof mit 4:2.

RSV Petersberg - SV Neuhof 4:2 (1:2)

Zwar ging der SVN durch Gastspieler Alex Maka, der einen Doppelpack schnürte, recht früh in Führung, im Anschluss ließ sich Neuhof allerdings den Schneid abkaufen. "Petersberg hat sich mit seiner Aggressivität reingekämpft, wir haben den Kampf nicht angenommen. Gerade die Spieler, die in der zweiten Halbzeit ran durften, waren komplett motivationslos, das kann ich so nicht akzeptieren", ärgerte sich Coach Alexander Bär, der sogleich eine zusätzlich Trainingseinheit am Mittwoch ansetzte. "Die Einstellung war am Ende erschreckend. Ich habe aber auch ein paar positive Dinge gesehen", spielte Bär insbesondere auf Makas Bewerbungsschreiben an.

SV Neuhof: Hazic – Sosa Perez, Antoniev, Labudovic, Velic, Jacko, Vukelic, Kovac, Zarevski, Osmanovic, Maka – Kurbasa, Yanez Cortes, Gorgiev, Görner, Wozniak, Stachelski.
Schiedsrichterin: Sabine Stadler (SV Gläserzell).
Tore: Tim Stenger (2), Adrian von Pazatka (2) – Alex Maka (2).

SG Kerzell - SG Rückers 9:1 (5:1)

Richtig deutlich machte es Gruppenligist Kerzell gegen Süd-Kreisoberligist Rückers. "Generell sind die Ergebnisse in den Testspielen ja nicht wirklich aussagekräftig. Dennoch war das eine gute Leistung von uns, wir haben uns die Chancen gut rausgespielt und verwertet", war Kerzells Trainer Michael Jäger zufrieden.

Schiedsrichter: Lars Schneider (Neuhof). Tore für Kerzell: Mikael Avanesian (2), Serfiraz Demir (2), Aron Loui Jahn, Hysen Haxhiu, Eigentor, Dominik Günther, Sascha Heil.

Kommentieren