06.01.2019

Giemza nun ohne Hasenauer

Gruppenliga: Lösung bis Saisonende steht

Adrian Giemza ist bis Saisonende der hauptverantwortliche Trainer Großenlüders.

Der Vorstand des 1. SV Teutonia 08 Großenlüder gibt in einer Pressemitteilung bekannt, dass Adrian Giemza ab sofort bis Ende der laufenden Saison als Trainer für das Gruppenliga-Team verantwortlich ist. Die sportliche Verantwortung der zweiten Seniorenmannschaft trägt Volker Happ bis Ende dieser Saison.

Das interimistische Trainerduo Adrian Giemza/Sascha Hasenauer konnte den negativen Trend vor der Winterpause stoppen und das Team mit sieben Punkten aus den letzten vier Spielen in der Gruppenliga wieder in die Erfolgsspur führen. "Wir sind der Überzeugung, dass Adrian Giemza der richtige Trainer für das gemeinsame Ziel Klassenerhalt ist", sagt Vorstand Benjamin Gies. Sascha Hasenauer wird nach seiner Verletzung wieder als Spieler in die Mannschaft zurückkehren und soll auf dem Spielfeld mit seiner Erfahrung eine tragende Rolle im Kampf um den Klassenerhalt einnehmen.

Mit Volker Happ übernimmt eine „Vereinsikone“ das Traineramt der zweiten Seniorenmannschaft für die verbleibenden Spiele. Nach Möglichkeit solle mit ihm der Klassenerhalt in der A-Liga FD/LAT frühzeitig gesichert werden. "Der 1. SV Teutonia 08 e.V. Großenlüder ist überzeugt davon, mit beiden Trainern die Idealbesetzung für die Restrunde 2018/19 gefunden zu haben und bedankt sich bei beiden für ihre Zusagen", erklärt Gies im Namen des Vereins abschließend.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften