21.03.2015

Gläserzell muss den Sieg womöglich teuer bezahlen

Frauen Hessenliga: Kapitänin Hillenbrand verletzt raus

Jacqueline Schubert entschied mit zwei Treffern die Partie.

Der SV Gläserzell hat in der Frauen-Hessenliga den ersten Platz verteidigt und bei Verfolger Düdelsheim mit 2:0 (0:0) gewonnen. Wermutstropfen war jedoch die Verletzung von Kapitänin Melanie Hillenbrand, die unglücklich auf die Schulter gefallen ist.

"Melanie war am Ball und wurde dann von der Gegenspielerin komplett umgerannt", ärgert sich Trainer Stephan Fröhlich. "Dabei ist sie wieder auf die Schulter gefallen, mit der sie schon vorher Probleme hatte. Sie wird wohl noch heute Abend ins Krankenhaus zur Untersuchung fahren." Die Aktion in der 40. Minute war der Tiefpunkt einer ohnehin schwachen ersten Halbzeit. "Auf dem schlechten Platz war ein gutes Spiel nicht möglich", befand Fröhlich. "Das einzig Positive war, dass es mit 0:0 in die Halbzeit ging."

Ein Blitzstart in der zweien Hälfte sorgte dann für die Führung. Nach einem langen Schlag von Valerie Roth verarbeitete Jacqueline Schubert den Ball per Kopf und hob anschließend das Spielgerät an der Torfrau vorbei ins Tor (47.). Schubert war auch beim 2:0 erfolgreich. Roth konnte den Ball abfangen und machte das Spiel direkt schnell. Außen war es dann Sabrina Koll, die den Ball auf den ersten Pfosten brachte, sodass Schubert nur noch den Fuß hinhalten musste (75.) - ein blitzsauberer Konter. "Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung. Es ist allerdings schade, dass Düdelsheim solch eine Härte auf den Platz brachte, wodurch sich Melanie ja auch verletzte", konstatierte Fröhlich.

Gläserzell: Jökel; Schmidt, Wiegand, Menz, Schubert (80. Beck), Köhler, Hillenbrand (40. C. Kress), Stock, Eckard, Koll, Roth
Tore: 0:1 Jacqueline Schubert (47.), 0:2 Jacqueline Schubert (75.)
Zuschauer: 70

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema