04.11.2017

Gläserzells furiose Aufholjagd wird belohnt

Frauen-Hessenliga: Zum zweiten Mal 3:3 nach 0:3

Foto: Charlie Rolff

Der SV Gläserzell hat in der Frauen-Hessenliga zum zweiten Mal in dieser Saison nach einem 0:3-Rückstand noch ein 3:3 geholt. Gegen SF BG Marburg krönte die Truppe von Goran Gajic in der Schlussphase eine furiose Aufholjagd.

"Ich hätte mir nie erträumt, dass wir noch drei Tore schießen würden. Kompliment an die Mannschaft für diese Moral", lobte Trainer Goran Gajic, der mit der ersten Halbzeit seiner Elf aber natürlich nicht einverstanden war. "Die haben wir verpennt. Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen. So hat Marburg aus drei Chancen drei Tore gemacht." Mit einigen Umstellungen ging Gläserzell dann in die zweiten 45 Minuten, doch bis zur 79. Minute stand es noch 0:3. Dann krönte der SVG aber eine furiose Schlussphase. Melanie Hillenbrand und Michelle Beck stellten den Anschluss her, ehe Vivien Priemer mit ihrem Treffer in der letzten Minute einen Punkt sicherstellte. "Die erste Halbzeit ging an Marburg, die zweite an uns. Das Remis ist gerecht", befand Gajic. / kol

SV Gläserzell: Jökel; Wiegand, Kress, Menz, Schmidt, Hillenbrand, Breitfelder (46. Röder), Priemer, Goldbach, Ortlepp, Beck.
Tore: 0:1 Janina Hutera (11.), 0:2 Theresa Goy (15.), 0:3 Janina Hutera (32., Foulelfmeter), 1:3 Melanie Hillenbrand (79.), 2:3 Michelle Beck (87.), 3:3 Vivien Priemer (90.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema