29.10.2019

Grimmer übernimmt Dreier-SG

KOL Nord: Interimslösung gefunden

Tobias Grimmer (links) übernimmt bis Winter die Geschicke bei der SG MMR. Foto: Steffen Kollmann

Tobias Grimmer übernimmt zumindest bis Winter das Traineramt des im Abstiegskampf befindlichen Nord-Kreisoberligisten SG Mecklar/Meckbach/Reilos. Bereits am vergangenen Donnerstag sagte er dem Verein zu, am Sonntag ergatterte er mit seinem neuen Team zumindest einen Punkt gegen die SG Dittlofrod/Körnbach, nachdem das Team zuvor fünfmal unterlegen gewesen war.

Vergangene Woche hatte André Deneke noch gehofft, dass ein externer Trainer die Mannschaft übernimmt, um für mehr Disziplin und Schärfe zu sorgen. André Deneke hatte gemeinsam mit Sascha Karpenstein und Marco Schade das Team interimistisch übernommen, nachdem Wolfgang Deneke krankheitsbedingt sein Amt zur Verfügung stellen musste. Nun ist mit Grimmer jene externe Lösung gefunden. Grimmer war in der vergangenen Saison Co-Trainer unter Roman Prokopenko beim damaligen Gruppenligisten SG Festspielstadt.

Nun steht Grimmer in der Hauptverantwortung. Den Kontakt hatte Markus Heide hergestellt, der bei der SG Festspielstadt in der Sportlichen Leitung tätig ist und genau wie Grimmer sehr gut mit Wolfgang Deneke und Co. auskommt. Beide Vereine verbinden viele Freundschaften. "Deshalb habe ich es auch gemacht, weil ich dem Verein in der nicht einfachen Situation helfen möchte. Eigentlich wollte ich noch eine Weile pausieren", erklärt Grimmer, der sein Engagement bis Winter geplant hat. "Das verschafft dem Verein noch mehr Zeit, um eine andere Lösung zu finden."

Den Start wertet Grimmer dank des 3:3 nach 1:3-Rückstand gegen Dittlofrod/Körnbach als ersten Erfolg. "Vor allem wie wir bei schwierigen Verhältnissen in der zweiten Halbzeit gekämpft haben, war gut. Jetzt bereiten wir uns intensiv auf das Duell bei der SG Heinebach/Osterbach am Sonntag vor." Heinebach/Osterbach hat mit neun Zählern einen mehr als die SG MMR gesammelt.

Autor: Johannes Götze

Kommentieren