22.08.2018

Grösch und Rosada sorgen für Derbysieg

Kreisoberliga Mitte: Dipperz/Dirlos setzt sich gegen Künzell II durch

Spielertrainer Alexander Lembcke (rechts) setzte sich mit seinem Team gegen Jonas Aschenbrücker und Künzell II durch. Foto: Charlie Rolff

Dritter Sieg in Folge für die FSG Dipperz/Dirlos. Im Derby bei der zweiten Mannschaft des TSV Künzell hat sich die Spielgemeinschaft am Ende verdient mit 2:0 (0:0) durchgesetzt und sich damit zwischenzeitlich auf den dritten Rang der Kreisoberliga Mitte nach vorne geschoben.

Zweimal musste die Mannschaft von Spielertrainer Alexander Lembcke um den Sieg zittern. Zunächst konnte Florian Beier nach einer starken Einzelleistung des Künzellers Julien Henning, der den Ball von der Grundlinie scharf vors Tor brachte in höchster Not klären (64.). Dann zeigte der aus der Rente zurückgeholte Keeper Marco Motzkus, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Henning hatte von der Strafraumkante abgezogen. Sein Schuss wurde abgefälscht und Motzkus - der schon auf dem Weg in die andere Ecke - konnte zur Ecke klären (75.).

Zuvor waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft, ohne die ganz großen Chancen zu verbuchen. Zwei Hereingaben des agilen Felix Gutberlet sorgten vor der Pause für Gefahr. Zunächst konnte Patrick Jacobi klären ehe Andre Wagner - der sich eigentlich die Ecke aussuchen konnte - Torwart Marius Mander in die Arme schoss. Von Künzell war außer einer Möglichkeit von Henning, der aber zu lange wartete, wenig zu sehen.

Zehn Minuten nach Wiederbeginn dann der beste Spielzug des ganzen Spiels. Roman Lörcher wird über rechts in Szene gesetzt, bringt den Ball dann in die Mitte, wo Christian Grösch aus sechs Metern eine Mühe hatte, zur Führung einzuschießen. Nach der kurzen Drangphase der Gastgeber sorgte der eingewechselte Maximilian Rosada dann zehn Minuten vor dem Ende für die Entscheidung. Er wurde vor dem gegnerischen Strafraum nicht angegriffen und vollendete mit einem satten Schuss in die kurze Ecke.

Lembcke war nach dem Spiel zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe. "Es war ein verdienter Sieg. Wir wussten, dass Künzell heute eine gute Mannschaft hat. Wir wollten trotzdem das Spiel machen. Das ist uns gut gelungen, obwohl wir in der ersten Halbzeit wenig Chancen hatten. In der zweiten Halbzeit waren wir zielstrebiger. Jetzt freuen wir uns auf das Topspiel gegen Lütter." Künzells Trainer Martin Breunung sprach ebenfalls "von einem verdienten Sieg für Dipperz/Dirlos. Wir hatten nur die beiden Torchancen. Das hat heute nicht ganz gereicht."

Die Statistik:

TSV Künzell II: Mander - Becker, Aschenbrücker, Weimer, Jacobi - P. Breunung, Scholz, M. Breunung, Zeller (22. Herbach) - J. Breunung (73. Hahner), Henning.
FSG Dipperz/Dirlos: Motzkus - Burkart (39. Brauer), Klee, Lembcke, F. Beier - Grösch, Schwab - T. Beier (59. Müller), Lörcher, Gutberlet (66. Gutberlet) - Wagner.
Schiedsrichter: Lars-Hendrik Köpsel (Fulda).
Zuschauer: 160.
Tore: 0:1 Christian Grösch (55.), 0:2 Maximilian Rosada (80.).

Autor: Daniel Bolz

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema