11.07.2018

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

SGB-Neuzugang Christopher Bieber bringt viel Erfahrung mit

Christopher Bieber ist neu in der Barockstadt. Foto: Verein

Mit Christopher Bieber als Neuzugang könnte die SG Barockstadt drei Wochen vor dem Saisonstart der Hessenliga ein echtes Ass aus dem Ärmel gezaubert haben. Der 29-Jährige verfügt jedenfalls über reichlich Erfahrung.

2006 wechselte der in Lauda-Königshofen aufgewachsene Bieber in die A-Jugend des Karlsruher SC. Hier bekam er später auch seinen ersten Profivertrag. Am 5. Februar 2010 feierte der 1,96 Meter Hüne sein Profidebüt im Wildparkstadion, als er gegen den FC St. Pauli zu seinem ersten Einsatz in der zweiten Liga kam.

2011 verließ Bieber dann den KSC und wechselte zum FC Oss in die zweite Liga der Niederlande. Dort avancierte er auf Anhieb zum Stammspieler, erzielte zehn Saisontore. Ein Jahr später dann die Rückkehr in die Nähe seiner Heimat. Bieber heuerte bei den Würzburger Kickers an. Die waren damals gerade erst in die Regionalliga Bayern aufgestiegen.

Unter Trainer Bernd Hollerbach stand Bieber in der Elf, die den Durchmarsch bis in die zweite Liga schaffte. Mit 19 Regionalliga-Toren im Meisterjahr hatte Bieber erheblichen Anteil am Sprung in Liga drei. 2016 folgte dann der Wechsel zu Rot-Weiß Erfurt in die dritte Liga. In der vergangenen Saison hatte Bieber, dessen Marktwert zwischendurch auf 225.000 Euro angestiegen war, dort jedoch einen schweren Stand. Auch aus Verletzungsgründen gelang ihm nur ein Saisontor, dazu kam die Insolvenz des Vereins und der recht früh feststehende sportliche Abstieg.

Darauf angesprochen, dass er meist kein Stammspieler war, äußerte sich Bieber gegenüber der Thüringer Allgemeinen in einem Interview auszugsweise wie folgt: „Es ist alles nicht so gelaufen, wie man sich das vorgestellt hat. Ich habe immer mein Bestes gegeben, aber es hat nicht gelangt. Aber ich habe mich nie hängen lassen. Vielleicht war es ein wenig mein Problem, dass ich kein Arsch bin. Eventuell hätte ich mal im Training oder im Spiel ein Zeichen setzen müssen“, wird Bieber zitiert.

Aktuell verfügt Bieber über die Erfahrung von zwei Zweitligaspielen (kein Tor), 70 Drittligapartien (5 Tore) und 176 Regionalligaeinsätzen in Bayern und im Süden (59 Tore). Dazu kommen vier Einsätze im DFB-Pokal. Hier (für Würzburg im Einsatz) schnürte Bieber 2014 beim 3:2 nach Verlängerung gegen Fortuna Düsseldorf den Doppelpack.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften