01.10.2018

Helmut Caspar für 50 Jahre an der Pfeife geehrt

Schiedsrichtervereinigung zeichnet verdiente Mitglieder aus

KSO Maximilian Kaiser (links) und der stellvertretende KSO Marco Kraft (rechts) ehren Helmut Caspar. Fotos: SRVGG Lat/Hün

Wer als Fußballer im vergangenen halben Jahrhundert im Fußballkreis Lauterbach unterwegs war, ist um einen Namen nicht herum gekommen: Seit 50 Jahren ist Helmut Caspar für die Schiedsrichtervereinigung aktiv – und wurde, wie einige andere langjährige Mitglieder, nun ausgezeichnet.

Caspar ist ein Ehrenamtler, wie er im Buche steht: Bereit mit 15 Jahren spielte er für die erste Mannschaft des TV Engelrod aktiv Fußball. Zwei Jahre später suchte der TV händeringend nach Schiedsrichtern und Caspar entschied sich fortan, sowohl Fußball zu spielen als auch zu pfeifen. Seit dem 8. Oktober 1968 ist er nun im Schiedsrichterwesen aktiv. Zunächst nur an der Pfeife, später als Beobachter und noch heute als Ansetzer und Beisitzer in der Schiedsrichtervereinigung Lauterbach/Hünfeld. Von 1997 bis 2001 war er zudem Kreisschiedsrichterobmann der Schiedsrichtervereinigung Lauterbach, die im Anschluss mit der Vereinigung Hünfeld zusammengelegt wurde. Caspar gilt noch heute als extrem vereinstreu, der auch die Sorgen und Nöte der Vereine bestens kennt und nicht nur deswegen immer ein offenes Ohr hat.

KSO Maximilian Kaiser, Thomas Flügel, Gerhard Henkel, Richard Walk und KSA-Mitglied Helmut Caspar.

Für 40 Jahre wurden Gerhard Henkel (TSV Ufhausen), Richard Walk (SC Soisdorf) und Thomas Flügel (SG Leimbach) geehrt. Henkel pfiff gar eine Saison Landesliga, ist seit 2012 als Beobachter unterwegs und fungiert zusätzlich als Klassenleiter der D-Junioren und stellvertretender Kreisjugendwart des Fußballkreises Lauterbach/Hünfeld. Walk war in seiner aktiven Zeit zwar nie höherklassig aktiv, kümmerte sich jedoch von 1996 bis 2010 als verantwortlicher Redakteur der „Schiri-Post“ und gestaltete hauptverantwortlich die Festschrift zum 90-Jährigen der Schiedsrichtervereinigung. Flügel gehörte lange Jahre zu den Aushängeschildern der Vereinigung, pfiff sieben Jahre Landesliga und assistierte in der Oberliga. Noch heute ist er auf den Sportplätzen aktiv und pfeift A-Liga.

Autor: Johannes Götze

Kommentieren