13.06.2018

Hohmann: "Nehme jede Herausforderung an"

24-Jähriger erklärt seinen Wechsel von Bronnzell zur Barockstadt

Kevin Hohmann (links) trägt künftig das Trikot der SG Barockstadt. Archivfoto: Charlie Rolff

Mit Kevin Hohmann hat die Reserve der neuen SG Barockstadt Fulda Lehnerz den ersten Neuzugang unter Dach und Fach gebracht. Der 24-Jährige, der erstmals in seiner Seniorenzeit den Verein wechselt, will es nach seinem Abgang aus Bronnzell noch einmal richtig wissen.

"Ich habe mir gedacht, dass wenn ich jetzt nicht wechsle, es vielleicht irgendwann zu spät ist", sagt der zentrale Mittelfeldspieler, der schon früher mit dem Gedanken gespielt hat, höherklassig anzugreifen. Auch aufgrund seines dualen BWL-Studiums mit dem Schwerpunkt Logistik, das Hohmann im Dreimonats-Zyklus in Eichenzell arbeiten, aber in Mannheim studieren lässt, entschied sich der 24-Jährige bislang immer für einen Verbleib, Anfang nächsten Jahres ist das Studium allerdings abgeschlossen, weshalb nun der richtige Zeitpunkt gekommen sei.

"Es wäre eine schöne Sache gewesen, auch mal mit Bronnzell Verbandsliga zu spielen. Die vergangenen zwei Saisons haben aber gezeigt, dass es für diesen Schritt wahrscheinlich nicht reichen wird", so der gebürtige Pilgerzeller, der über die Jugendabteilungen in Künzell, Bronnzell und Viktoria Fulda in den Seniorenbereich der Bronnzeller gestoßen ist und dort seit nun mehr fünf Jahren spielt. 2016 war Hohmann bereits nah dran, in die sechsthöchste Spielklasse aufzusteigen, in den Aufstiegsspielen scheiterte die Viktoria letztlich aber an Bosporus Kassel.

So geht es nun zur SG Barockstadt II, die Gespräche mit Dirk Schütrumpf (Sportlicher Leiter) und Sedat Gören (derzeit Trainer Lehnerz II) haben den Ausschlag gegeben. "Das Umfeld, die Gegebenheiten und die Trainingsmöglichkeiten haben mich überzeugt. Ich finde das Konzept der Barockstadt sehr interessant und denke, dass ich mich dort fußballerisch gut weiterentwickeln kann", betont Hohmann, der auf ehemalige Weggefährten wie Maximilian Balzer und Daniel Heil treffen wird.

Sein Trainer wird der bisherige Lehnerz-Coach Marco Lohsse, Klarheit herrscht auch bezüglich der Spielklasse. Da die erste Mannschaft des TSV die Aufstiegsspiele verpasst hat, muss Barockstadt II in der Verbandsliga starten. "Als wir angefangen haben, die Gespräche zu führen, sah es noch nicht danach aus, dass Lehnerz II überhaupt aufsteigen könnte. Ich habe Lehnerz die Daumen gedrückt, schade dass es nicht geklappt hat. Ich hätte jede Herausforderung angenommen, ob Hessenliga oder Verbandsliga", so der 24-Jährige selbstbewusst.

Kommentieren

Vermarktung: