04.11.2018

Horas bejubelt einen Last-Second-Sieg

A-Junioren-Hessenliga: Offener Schlagabtausch in Offenbach

Leon Woltert (rechts) erzielte den Siegtreffer in der Nachspielzeit für den FV Horas. Foto: Charlie Rolff

Der FV Horas landete nach einer vier Spielen anhaltenden Durststrecke in der A-Junioren Hessenliga wieder ein Erfolgserlebnis. Horas sicherte sich einen 2:1 (0:1)-Auswärtserfolg gegen Rosenhöhe Offenbach.

„Das war Abstiegskampf pur. Beide Mannschaften haben sich einen intensiven Schlagabtausch geliefert, in dem Rosenhöhe Offenbach leichte Feldvorteile hatte. Die besseren Torchancen konnten wir uns jedoch herausspielen“, bilanziert Matthias Wilde, dessen Team unmittelbar vor dem Seitenwechsel einen Nackenschlag einstecken musste, als Rosenhöhe Offenbach mit 1:0 in Führung ging. Doch der FV Horas wusste um die Bedeutung dieser Begegnung und kämpfte sich mit einer leidenschaftlichen Vorstellung in die Partie zurück. „Der Ausgleichstreffer hat uns sicherlich noch einmal beflügelt, wenngleich in der Schlussphase auch Rosenhöhe Offenbach noch einmal gefährlich wurde. So hatten wir dann heute das nötige Quäntchen Glück auf unserer Seite“, verweist Matthias Wilde auf eine turbulente Schlussminute, in der Horas der Lucky Punch glückte. Leon Wolter eroberte sich energisch den Ball und sorgte für eine blitzschnelle Umschaltbewegung. Woltert tauchte dann nach einem Doppelpass knapp 18 Meter vor dem gegnerischen Tor auf und nagelte den Ball mit einem satten Flachschuss in die Maschen. „Das war ein Last-Second-Sieg, weil der Schiedsrichter danach nicht mehr anpfiff. Somit kannte der Jubel keine Grenzen mehr“, frohlockt Wilde.

Horas: Richter; Vogler, Eckard, Hartung, Keller, Peli, Banh, Odenwald, Zentgraf, Fabrizius, Hütsch, Woltert, Helm, Weitzel.
Tore: 1:0 Noah Knezovic (43.), 1:1 Keanu Clemente Banh (57.), 1:2 Leon Woltert (90+2). / tof

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema