25.08.2019

Horas lässt alle Tugenden vermissen

A-Junioren-Hessenliga: FVH verliert deutlich bei den Löwen

Für Trainer Stephan Fröhlich und den FV Horas gab es in Kassel nichts zu holen. Foto: Charlie Rolff

Die erste Auswärtsfahrt hatten sich die A-Junioren des FV Horas sicherlich anders vorgestellt. Beim KSV Hessen Kassel hatte der FVH allerdings nichts zu bestellen und verlor mit 0:5 (0:1).

„Wir haben heute im Vergleich zum Heimspiel gegen den FSV Frankfurt ein komplett anderes Gesicht gezeigt. Was mir bei unserem heutigen Auftritt besonders sauer aufstößt ist die Tatsache, dass wir alle Grund-Tugenden haben vermissen lassen“, übt Stephan Fröhlich, Trainer des FV Horas, Kritik und verweist damit auf die Zweikampfquote seines Teams, die miserabel war. „Wir haben kaum Zweikämpfe für uns entscheiden können und sind Ball und Gegner hinter hergelaufen“, fügt Fröhlich an, dessen Team zur Halbzeit sogar noch alle Möglichkeiten hatte, den Spielstand zu reparieren. Denn Kassel ließ immer wieder Großchancen liegen und führte somit nur mit 1:0. Kassel machte dann jedoch unmittelbar nach der Pause kurzen Prozess und stellte das Ergebnis auf 3:0. Von Horas kam infolge des 4:0 dann noch ein Strohfeuer, welches allerdings keine Auswirkungen auf den Spielverlauf und den ungefährdeten KSV-Erfolg hatte.

FV Horas: Pappert; Golbach, Gajic, Bickert, Helm, Woltert, Dugan, Schuster, Möller, Busch, Hartung, Pappert, Hyseni, Xhaferi, Milenkovski.
Tore: 1:0 Ilias El Hammiri (21.), 2:0 Yasin Dogan (52.), 3:0, 4:0 Ilias El Hammiri (60., 71.), 5:0 Baran Cifci (90.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe