17.08.2018

Hornung ist sicher: Wir steigern uns

Frauen: Lütter empfängt Mitaufsteiger Klein-Linden

Reinhold ist im Hinblick auf Lütters erstes Hessenliga-Heimspiel optimistisch. Foto: Charlie Rolff

Heimpremiere für die Frauen der TSG Lütter in der Hessenliga. Am Samstag (17 Uhr) ist der TSV Klein-Linden zu Gast am Sauerbrunnen. Bereits zwei Stunden früher tritt der SV Gläserzell in Wetzlar an. Eine Liga tiefer sind zudem der TSV Pilgerzell und Aufsteiger SC Soisdorf beide auswärts gefordert.

Für den SV Gläserzell geht es nach dem gelungenen Heimauftakt gegen Lollar nun in Wetzlar um die nächsten Punkte. Beim FSV Hessen Wetzlar ll erhofft sich Trainer Felix Dorn die Bestätigung der spielerischen Vorstellung gegen Lollar, dazu aber noch eine Verbesserung in Sachen Chancenauswertung. Angepfiffen wird das Duell in Wetzlar am morgigen Samstag um 15 Uhr.

Für die TSG Lütter hätte das Debüt in der Hessenliga dagegen kaum schlechter laufen können. Beim 1:6 in Großenenglis hat das Team von Coach Reinhold Hornung viele Tugenden und Fertigkeiten aus der hervorragenden Aufstiegssaison vermissen lassen. „Wir wussten nicht, was uns erwartet, und konnten daher nicht dagegenhalten. Bei Klein-Linden wissen wir nun, was auf uns zukommt, und sind daher optimistisch, uns steigern zu können“, sagt Hornung, dessen Team Mitaufsteiger Klein-Linden in der Vorsaison zu Hause deutlich mit 4:1 besiegen konnte. Anstoß am Sauerbrunnen ist am Samstag um 17 Uhr.

In der Verbandsliga Nord tritt der TSV Pilgerzell nach gelungenem Einstand von Coach Lukas Romeis nun in Kassel an. Das Gastspiel bei der TSG Wilhelmshöhe beginnt ebenfalls am morgigen Samstag um 17 Uhr. Neuling Soisdorf ist zu Gast in Marburg. Bei der SF BG Marburg ll will der SC die ersten Punkte einfahren. / peb

Kommentieren

Vermarktung: