22.09.2019

Hosenfeld kann doch noch den Letzten schlagen

Gruppenliga: Doppelschlag nach der Pause entscheidend

Marc Wettels (rechts) brachte Hosenfeld auf die Siegerstraße. Foto: Charlie Rolff

Die Spvgg. Hosenfeld hat sich aus ihrem Loch herausarbeiten können und den TSV Künzell durch den 2:1-Erfolg noch tiefer in die Krise gestürzt.

„Es war das dritte Spiel in Serie gegen das Schlusslicht, und diesmal haben wir endlich mal gewonnen“, war Gästecoach Rodoljub Gajic erleichtert. Im ersten Durchgang hatte sich Künzell noch kämpferisch präsentiert, ehe die Hosenfelder die Partie mit einem Doppelschlag nach der Pause entschieden. Erst traf Marc Wettels nach Ablage Loic Djounang (49.), fünf Minuten später war Benedikt Rützel in die Gasse geschickt worden und bediente Solomon Haile Negussie mustergültig. Künzell kam zwar noch zum Anschluss durch Louis Winkow aus stark abseitsverdächtiger Position, baute aber nach der Pause merklich ab.

Schiedsrichter: Christoph Hein (VfL Eiterfeld). Zuschauer: 200. Tore: 0:1 Marc Wettels (49.), 0:2 Solomon Haile Negussie (54.), 1:2 Louis Winkow (72.). hall

Autor: Christian Halling

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema