30.08.2019

Huttengrund spielt sich rechtzeitig zum Derby ein

Kreisoberliga Süd: Stefan Dietz sieht sein Team gewappnet für das Nachbarschaftsduell

Maximilian Muth (rechts) und die SG Huttengrund sind heiß auf das Derby gegen Kressenbach/Ulmbach. Foto: Ottmar Schleich

Für das Nachbarschaftsduell zwischen der SG Kressenbach/Ulmbach und der SG Huttengrund am Sonntag (15 Uhr) ist in der Kreisoberliga Süd alles angerichtet. Beide Mannschaften legten einen guten Start mit zwölf Punkten hin und können sich durch einen Derbyerfolg im oberen Bereich der Tabelle festsetzen.

Langsam aber sicher findet sich die Mannschaft um Huttengrunds Trainer Stefan Dietz und spielt den vom Trainer gewünschten Fußball. "Durch die vielen Urlauber in der Vorbereitung war meine Mannschaft nicht zu 100 Prozent eingespielt", stellte der Ex-Fliedener fest. Dies sei auch der Grund, warum die herben 0:4- (gegen Flieden II) und 1:4-Klatschen (gegen Hattenhof) zustande gekommen waren. "Das hat sich dann eben gegen gute Gegner gerächt. Wir waren gedanklich nicht auf der Höhe und haben uns überrumpeln lassen", erklärt der Übungsleiter.

In den restlichen Begegnungen glänzte aber vor allem die Offensive um Tobias Bahr und Almir Sulejmanovic, die jeweils fünf Mal ins Schwarze trafen. "Am Sonntag werden wir uns sicherlich nicht verstecken. Unsere Offensive spricht für sich. In der Defensive müssen wir hingegen etwas kompakter stehen, um Niederlagen wie gegen Hattenhof zu verhindern", stellt der 32-Jährige fest. Generell erwartet Dietz ein hitziges Derby mit viel Kampf und Leidenschaft. Dabei müsse seine Elf besonders auf Torjäger Jan Breitenberger und Spielertrainer Tim Mulfinger achten.

Dietz selbst wird indes die Partie nur von der Seitenlinie coachen. Nach seiner Verletzung und einer längeren Pause ist der Übungsleiter nur als Trainer bei Huttengrund gelistet. "Ich habe zwar meinen Pass bei Huttengrund hinterlegt und trainiere seit geraumer Zeit mit dem Team, möchte aber die Verletzung komplett auskurieren", betont der Übungsleiter und hofft auf ein mögliches Comeback. Dieses sei in der Rückrunde realistisch.

Die Spiele in der Übersicht

Freitag
18 Uhr
SV Schweben - SV Herolz
SV Flieden II - TSV Rothemann

Sonntag
15 Uhr
SG Kressenbach/Ulmbach - SG Huttengrund
SG Gundhelm/Hutten - SV Mittelkalbach
Spvgg. Bimbach - SG Lauter
FV Steinau - SV Flieden II
FSG Vogelsberg - SG Bad Soden II
TSV Rothemann - SG Magdlos
SG Rückers - SG Hattenhof

Autor: Michel Ickler

Kommentieren