26.07.2018

Huttengrund verliert zu neunt mit 3:6

Kreispokal SLÜ: Grebenhain/Bermuthshain im Halbfinale

Marco Link schmeckte die zweite Hälfte gar nicht. Archivfoto: Ralf Hofacker

Mit einem deutlichen 6:3 (2:2)-Erfolg über die SG Huttengrund hat sich die SG Grebenhain/Bermutshain am Donnerstagabend für das Halbfinale des Schlüchterner Kreispokals qualifiziert.

Für die Gäste aus Huttengrund nahm die Partie zunächst den erwarteten Verlauf. Niklas Dietz und Philipp Dietz schossen mit ihren schnellen Toren einen verdienten 2:0-Vorsprung heraus. Kurz vor der Pause bahnte sich jedoch die Wende an, als die Platzherren einen Foulelfmeter zum Anschlusstreffer nutzten und kurz vor dem Halbzeitpfiff auch noch den Ausgleichstreffer zum 2:2 markierten. Huttengrunds Spielertrainer Marco Link berichtete nach dem Spiel: „Bis zum Foulelfmeter hatte die Elf aus Grebenhain/Bermutshain nichts zu bestellen. In der zweiten Halbzeit haben wir das Fußballspielen eingestellt und das Spiel dann auch verdient verloren.“ Auf Seiten von Huttengrund sah Johannes Noll in der 65. Spielminute die Gelb-Rote Karte. Noch schlimmer wurde es eine Viertelstunde vor Schluss, als Martin Krack nach einer Notbremse auch noch die Rote Karte sah. / khw

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Grebenhain/Bermuthshain

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Huttengrund

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)