19.05.2019

JFV dreht Pausenrückstand

B-Juniorinn-Hessenliga: JFV Viktoria schlägt Wieseck

Sah einen knappen Sieg seines Teams: JFV-Coach Sebastian Sonnenberger. Foto: Charlie Rolff

Pausenrückstand gedreht und einen 2:1 (0:1)-Sieg gefeiert: Der JFV Viktoria schlägt die TSG Wieseck.

„Wir wollten heute unsere Stärken in der Offensive unter Beweis stellen und das hat meine Mannschaft umgesetzt. Wir konnten uns eine Vielzahl an Torchancen herausspielen und hätten weitaus mehr Treffer erzielen müssen“, schildert Sebastian Sonnenberger, Trainer von Viktoria Fulda. Zunächst sollte allerdings der Gast aus Mittelhessen jubeln, als Wieseck nach einer knappen halben Stunde den Führungstreffer erzielte. „Wir haben uns auch durch den Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen lassen und haben nach wie vor druckvoll in der Offensive agiert“, blickt Sonnenberger auf den weiteren Spielverlauf, der dann schließlich binnen weniger Minute die Wende bringen sollte. Denn im zweiten Abschnitt warteten die Barockstädter mit einem Doppelschlag auf, der Viktoria Fulda nun die auf die Siegerstraße brachte. „Diese Phase war letztlich ausschlaggebend für unseren Erfolg. Wir haben es danach leider verpasst, die Entscheidung zu erzwingen, sodass wir noch die ein oder andere brenzlige Situation überstehen mussten“, verweist Sebastian Sonnenberger unter anderem auf einen Lattentreffer des Gastes.

JFV Viktoria Fulda: Maul; Seifert, Günther, Hartwig, von Keitz, Huder, Aydogan, Neubauer, Parzeller, Halimi, Shustikov, Hohmann.
Tore: 0:1 Roger Adamski (31.), 1:1 Homan Halimi (53.), 2:1 Julian Parzeller (55.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe