14.04.2019

JFV klebt Pech am Stiefel

B-Junioren-Hessenliga: Junglöwen siegen nach schnellem Umschalten

Noah Neubauer (rechts) und die Viktoria waren gegen Ludwig Deichmanns Kasseler nicht gerade vom Glück geküsst. Foto: Kevin Kremer

Der JFV Viktoria Fulda hat in der B-Junioren-Hessenliga eine unglückliche 0:1-Heimniederlage gegen die Junglöwen von Hessen Kassel kassiert.

„Kassel hat versucht, uns mit einfachen Mitteln zu beeindrucken. Immer wieder hat der Gegner mit langen Bällen agiert und auf die zweite Welle gelauert. Sie waren robust zu Werke gegangen, haben viele Duelle im Kampf um den zweiten Ball für sich entschieden“, erklärte Sebastian Sonnenberger, Trainer von Viktoria Fulda. Über eine schnelle Umschaltaktion und einen Diagonalball entstand auch der Siegtreffer, weil anschließend Eren Akpinar frei vor Philipp Bagus cool blieb. „Wir haben in der Folgezeit alles versucht und hatten auch eindeutig mehr Spielanteile. Leider hat uns die nötige Durchschlagskraft und auch ein wenig das Spielglück gefehlt“, haderte Sonnenberger mit jeder Menge Halbchancen, die ohne Erfolg blieben.

Die Statistik:

JFV Viktoria Fulda: Bagus; Bohlender, Günther, Hohmann, Bernges, Huder, von Keitz, Neubauer, Halimi, Shustikov, Hillenbrand, Seifert, Aydogan, Habermehl.
Tor: 0:1 Eren Akpinar (27.). / tof

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema