30.09.2019

JFV Viktoria bewahrt Tradition

B-Junioren-Verbandsliga: West Ring mit deutlichem Sieg

Sascha Fiedlers Jungs vom JFV Viktoria Fulda konnten erneut eine 2:0-Führung nicht über die Runden bringen. Foto: Charlie Rolff

Erfolgreichere Wochenende hatten die B-Junioren-Verbandsligisten zuletzt schon zu bieten. Einzig die JSG West Ring durfte einen Sieg bejubeln. Der JFV Viktoria hingegen verspielte zum zweiten Mal in Folge eine 2:0-Führung.

JSG West Ring – 1. FC Schwalmstadt 5:1 (4:1).

Problemlos setzte sich die Kolic-Elf mit 5:1 durch und sprang so auf den vierten Rang. Dort soll für den Aufsteiger allerdings noch nicht Endstation sein. "Wir sind jetzt in der Verbandsliga angekommen und wollen in der Tabelle noch ein, zwei Plätze nach oben rutschen", verdeutlicht JSG-Coach Sejo Kolic. Dessen Mannschaft agierte taktisch hervorragend, führte bereits zur Halbzeit mit verdient mit 4:1 und spielte das Ergebnis im zweiten Durchgang clever herunter. "Die Ferien kommen nun zu einem schlechten Zeitpunkt", sagte Kolic.

Tore: 1:0 Adrian Treder (7.), 2:0 Lukas Bojnec (19.), 2:1 Carlos Kuntz (28.), 3:1 Lukas Bojnec (29.), 4:1, 5:1 Tim Budesheim (38., 65.).

VfL Kassel – JFV Viktoria Fulda II 2:2 (1:2).

Tradition bleibt erhalten, denn zum zweiten Mal nacheinander verspielte der JFV eine 2:0-Führung. "Hätte mir vor der Partie jemand gesagt, dass wir einen Punkt mitnehmen, hätte ich dies sofort unterschrieben. So ist es etwas ärgerlich, aber verdient", meinte Fuldas Trainer Sascha Fiedler. Dessen Jungs standen in der ersten halben Stunde defensiv sehr sicher – und offensiv setzte Louis Scheibelhut mit zwei Einzelaktionen die Akzente. Kassel präsentierte sich robust, gewann nach und nach im Zentrum die Zweikämpfe und glich aus. "Am Ende fehlte uns etwas die Luft. Auf diese Leistung können wir aufbauen, zumal sich allmählich Führungsspieler bei uns herauskristallisieren."

Tore: 0:1, 0:2 Louis Scheibelhut (9., 15.), 1:2 Dean Loshaj (30.), 2:2 Diego Manuel Lopez Novo (49.).

JFV Fulda "Borussia" – TSG Wieseck 1:3 (1:1).

Mit einem Paukenschlag begann die Begegnung, als Elias Christen für die Borussen zur Führung traf. Die drückten weiterhin aufs Tempo, hatten gute Gelegenheiten zu erhöhen. Insgesamt war die Partie taktisch geprägt, die Leistung der Hausherren laut Trainer Murat Kamali allerdings top. Unglücklich kam der Ausgleich mit dem Halbzeitpfiff daher. "Wir kamen dann gut aus der Kabine raus, hatten nochmal Chancen, ehe Wieseck spielbestimmender wurde", so der Borussen-Trainer. Dessen Schützlinge hatten das 2:1 auf dem Fuß, aber im Gegenzug schlugen die Gäste eiskalt zu. "Schön zu sehen, dass wir auf Augenhöhe waren. Wir nutzen die Ferien nun, um die angeschlagenen Spieler wieder fit zu bekommen", meinte Kamali.

Tore: 1:0 Elias Christen (3.), 1:1 Paul Friedrich Pöpperl (40.), 1:2, 1:3 Cem Kaan Aydin (70., 72.).

OSC Vellmar – JFV Bad Soden-Salmünster 4:2 (2:2).

Die Partie begann vielversprechend für den JFV: Tobias Buchhold gelang bereits nach neun Minuten der erste Treffer. Doch der kämpferisch starke OSC glich postwendend aus. Dies geschah auch nach dem zweiten Treffer von Buchhold, sodass es mit Gleichstand in die Kabine ging. Im zweiten Durchgang schien der JFV zunächst spielerisch überlegen, musste dann aber binnen kurzer Zeit zwei Gegentreffer hinnehmen, welche das Spiel entschieden.

Tore: 0:1 Tobias Buchhold (9.), 1:1 Jakub Spiewak (13.), 1:2 Tobias Buchhold (36.), 2:2 Jason Fynn Busch (40.+2), 3:2 Lennard Fritz (64.), 4:2 Jakub Spiewak (67.).

Kommentieren