05.05.2019

JFV Viktoria fehlt Effizienz

A-Junioren-Hessenliga: Vier Gegentore in Biebrich

Florian Roth musste vier Gegentore notieren. Archivfoto: Eyert

Nichts zu ernten gab es für den JFV Viktoria Fulda beim Auswärtsspiel in Biebrich. Mit einer 0:4 (0:1)-Niederlage trat die Roth-Elf die Heimreise an.

„Wir haben heute besonders spielerisch vieles richtig gemacht und sind auch zu Möglichkeiten gekommen, die wir jedoch leider nicht verwerten konnten“, hadert Florian Roth, Trainer von Fulda, dessen Team den Gastgeber immer wieder unter Druck setzte. Das entscheidende Manko in dieser Partie sollte jedoch die mangelnde Effektivität sein. „Genau die hat uns heute gefehlt und so ist das Spiel in Richtung des Gegners gekippt“, konstatiert Roth. Biebrich hingegen wagte sich nur selten in die gegnerische Hälfte und strahlte kaum Torgefahr aus. Umso ärgerlicher aus Sicht des JFV, dass Biebrich mit seinem ersten nennenswerten Torschuss in Führung ging (43.). „Wir haben dann im zweiten Durchgang weiter nach vorne gespielt. Allerdings konnten wir uns für unsere Leistung nicht belohnen“, so Roth, dessen Team in der Schlussphase dann auseinanderbrach und noch drei weitere Tore kassierte. „Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider und ist eindeutig zu hoch. Für uns war heute sicherlich mehr drin gewesen“, gibt Florian Roth abschließend zu Protokoll.

Fulda: Weisbäcker; Kemmerzell, Schütz, Witte, Budesheim, Zvekic, Auth, Vinojcic, Mulaj, Noori, Hoss, Piechutta, Behr, Schwarz, Kocak.
Tore:1:0 Kenan Hazer (43.), 2:0 Otman Jaatit (78.), 3:0 Kenan Hazer (87.), 4:0 Otman Jaatit (89.). / tof

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe