28.10.2018

JFV Viktoria Fulda gelingt die Überraschung

A-Junioren-Hessenliga: Sieg gegen den Tabellendritten Biebrich

Hatten allen Grund zur Freude: Theo Witte (rechts) und Viktoria-Kapitän Anto Vinojcic. Foto: Charlie Rolff

Freude pur im Lager von Viktoria Fulda. Die Barockstädter sorgten beim 2:0 (1:0)-Erfolg über Biebrich für eine Überraschung.

„Es war eine kampfbetonte und leidenschaftlich geführte Partie, in der wir uns den Erfolg am Ende ein Stück weit mehr verdient haben als der Gegner“, resümiert Florian Roth und verweist damit unter anderem auf die aufmerksame Spielweise seines Teams, die unter anderem bei dem Führungstor durch Hamed Noori deutlich wurde. Viktoria Fulda eroberte sich während der Umschaltbewegung von Biebrich den Ball und leitete einen blitzschnellen Gegentreffer ein, der mit dem 1:0 durch Noori gekrönt wurde. „Wir haben dann nach der Führung diszipliniert verteidigt und nur wenige Torchancen zugelassen. Zudem hatten wir mit Nils Wagner einen sicheren Rückhalt im Tor, der heute sein Debüt bei uns gegeben hat“, verweist Fuldas Trainer, Florian Roth, auf die makellose Leistung des Torhüters aus der U 16 des JFV. Nach dem Seitenwechsel besaß Viktoria Fulda nach wie vor ein leichtes Übergewicht, ohne daraus zunächst Kapital zu schlagen. Den erlösenden Treffer zum 2:0 markierte schließlich Yunus Kocak, der den Ball aus knapp 16 Metern überlegt in den Winkel zirkelte.

JFV Viktoria Fulda: Wagner; Kemmerzell, Auth, Schütz, Milenkovski, Grosch, Vinojcic, Mulaj, Noori, Budesheim, Hoss, Witte, Behr, Wagner, Kocak.
Tore: 1:0 Hamed Noori (20.), 2:0 Yunus Kocak (77.). / tof

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe