16.10.2019

JFV Viktoria beißt sich auf Rang zwei

C-Junioren-Hessenliga: 3:1-Erfolg beim KSV Hessen Kassel

Senouci Allam, Trainer des JFV Viktoria, sah einen starken Auftritt seiner Jungs. Foto: Verein

Der JFV Viktoria Fulda hat das Nachholspiel beim KSV Hessen Kassel trotz zwischenzeitlichem Rückstand mit 3:1 (0:0) gewonnen und springt durch den Dreier auf den zweiten Rang.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff kam allerdings erst die kalte Dusche, als der KSV in Front ging. Doch die Allam-Jungs zeigten sich wenig geschockt, schlugen umgehend durch Max Lindemann zurück und warten fortan kämpferisch voll auf der Höhe. Das lag teilweise an den Gastgebern, denn von der Art und Weise, wie der JFV behandelt wurde, war Allam wenig angetan: "Wir verlegen das Spiel unter dem Gedanken des Fairplay. Wie wir hier dann allerdings behandelt werden, geht gar nicht", schimpfte der Coach, ohne weiter ausfällig zu werden.

Den Gästen kam die Art der Hausherren entgegen, "weil die Jungs sauer geworden sind. Kassel hat uns aggressiv gemacht. Diese Einstellung hätten wir eigentlich von der ersten Minute an gebraucht", sagte Allam. Kurz vor Schluss zeigte sich der JFV bei einem Freistoß gedankenschnell, so dass Moritz Eckstein seine Farben auf die Siegerstraße brachte.

JFV Viktoria Fulda: Barthel; Iljazi, Poch, Trier, Lindemann, Eckstein, Fröhlich, Fuchs, Ay, D. Hildebrandt, A. Hildebrandt (Möller, Hör, Krieg, Kreiß).
Tore: 1:0 (37.), 1:1 Max Lindemann (40.), 1:2, 1:3 Moritz Eckstein (65., 67.)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

KSV Hessen Kassel

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

JFV Viktoria Fulda

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)